Filminfo zu

La La Land

La La Land

Komödie, Musical. USA 2016.

Regie: Damien Chazelle
Mit: Emma Stone, Ryan Gosling

Gleich sieben Auszeichnungen hat Damien Chazelles Musical-Hommage La La Land bei den Golden Globes abgeräumt – mehr als jeder andere Film zuvor! Also ab ins Kino, Emma Stone und Ryan Gosling beim Tänzeln durch L.A. zusehen und mindestens einen Ohrwurm mit nach Hause nehmen.

Filmstart: 13. Jänner 2017

Credits

Titel La La Land
Originaltitel La La Land
Genre Komödie/Musical
Land, Jahr USA, 2016
Regie Damien Chazelle
Drehbuch Damien Chazelle
Darsteller Emma Stone, Ryan Gosling, Finn Wittrock
Verleih Constantin Film

3 Kommentare

Banalität pur, viel Hype um nichts. Nicht mal durchschnittlich zu nennen.

Ein unglaublich banal-kitschiger, weitgehend einfallsloser Film, der allein durch die beiden Hauptdarsteller überhaupt einigermaßen erträglich ist. Hollywood feiert sich selbst - in seiner ganzen Abgehobenheit, Realitätsferne und Rosa-Wolken-Stimmung. Und in seiner totalen Banalität und Unreflektiertheit. Die Story ist so unsagbar dünn, dass man sie in 10 Druckzeilen komplett erzählen könnte - dennoch hat der Film ordentlich Überlänge. Die Musik kommt artig daher - aber mehr nicht. Gesanglich sind beide Darsteller nett, aber keineswegs wirklich gut.
Was diesen Film so strahlend erscheinen lässt, ist allein eine brachial-gigantische Hype- und Medienkampagne.
Schauspielerisch, filmisch, musikalisch, gesanglich ist er höchstens solider Durchschnitt, als Gesamtwerk würde ich ihm maximal 3-4 von 10 Punkten geben. Dass er bei den Golden Globes derartig abgeräumt hat, sagt viel aus über den Anspruch, der dort inzwischen offenbar herrscht. Oder die noch schlechteren Konkurrenzfilme.

17. Jänner 2017
13:52 Uhr

von foxxx16

3:1 Favorit auf den Oscar?

kaum zu glauben, von etwa 250 neuen Filmen im vergangenen Jahr schafft er es nicht unter meine ersten 50.
"Hell or High Water" führt in meiner persönlichen Bestenliste,
Buchmacher sehen dies mit über 100:1 in der Kategorie "Best Picture" offensichtlich anders.

23. Jänner 2017
01:49 Uhr

von YoYo88

Traumgetanztes Wunschkonzert

Damien Chazelle´s musikalisches Melodram – ich nenn es mal so – ist ein traumgetanztes Wunschkonzert, so fließend, geschmeidig und aufgeweckt erzählt, als wäre das Genre eben erst erfunden worden. Und mittendrin – ebenso aufgeweckt, einnehmend und farbenfroh – eine phänomenale Emma Stone. Die junge Dame mit dem rotblonden Haar, den großen Augen und der sagenhaften Mimik ist in erster Linie dafür verantwortlich, dass das Erfolgsmärchen aus dem Land des ewigen Sommers so sehr gelungen ist. Die ganze Kritik auf https://filmgenuss.wordpress.com/2017...

7. Februar 2017
08:54 Uhr

von moviecheck

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.