Filminfo zu

Dirty Grandpa

Dirty Grandpa

Komödie. USA 2016. 102 Minuten.

Regie: Dan Mazer
Mit: Zac Efron, Julianne Hough, Robert De Niro

Nachdem seine Frau gestorben ist, will Rentner Dick (Robert De Niro) mal wieder so richtig die Sau rauslassen. Ab geht’s also nach Florida zum Springbreak – mit dem verklemmten Enkel Jason (Zac Efron) als Aufpasser im Schlepptau. Dessen bevorstehende Vernunfthochzeit ist dem YOLO-Opa ein Dorn im Auge...

Filmstart: 11. Februar 2016

Ewige Wahrheiten lernt man am besten von alten Leuten. Der schnöselige, völlig verspießerte Junganwalt Jason (Zac Efron) hätte das gerade dringend nötig. Sein Leben steht am Scheideweg: Unmittelbar bevor steht die Hochzeit mit der vollblutamerikanischen Blondine Meredith (Julianne Hough), die ihn immer dann passiv-aggressiv unterdrückt, wenn er es am nötigsten hätte, auf den Tisch zu hauen. Dass er sich das gefallen lässt, liegt an Merediths Vater – der ist nämlich Inhaber einer großen Anwaltskanzlei und freut sich schon darauf, seinen Schwiegersohn in spe bald als Partner in seiner Rechtsverdreherfirma willkommen zu heißen. Eine ausweglose Situation?
Die fortschreitende Entmännlichung seines Enkels ist auch Großvater Dick (Robert De Niro) aufgefallen. Aber so unerträglich er es findet, dabei zuzusehen, so hat er doch bislang keine Gelegenheit gefunden, dem einen Riegel vorzuschieben. Da könnte man das unerwartete Ableben von Dicks Frau, Jasons Großmutter, als Wink des Himmels verstehen – nun hat Dick endlich eine Gelegenheit, seinen Enkel zu zwingen, die Komfortzone zu verlassen. Für einen Tag, so Dicks Wunsch an Jason anlässlich des Begräbnisses, will er gemeinsam mit ihm zur Spring Break nach Daytona Beach fahren, zur legendärsten und brachialsten Beach-Party der USA. Den Wunsch kann Jason ihm nicht abschlagen. Was dann passiert, ist nur sehr schwer in wenige Worte zu fassen.

Geiler alter Bock. Das ist das Prädikat, mit dem Dick vorhat, sich in Daytona einen Namen zu machen. Während ihm Jason mit offenem Mund hinterherdackelt, hat Dick seine Pfoten auf jedem vorbeilaufenden Bikini-Hintern, kippt sich die Kurzen hinter die Binde, dass man eine Leber spenden möchte, prügelt sich in billigen Kneipen wie ein irischer Seemann und hat nur eines im Schädel: Sex. Das gewählte Biotop ist genau richtig: Spring Break ist weltberühmt dafür, dass hier Hüllen und Tabus fallen. Und bald rieseln die Schuppen von Jasons Augen: Dies sind die ewigen Wahrheiten, die das Mannsein mit sich bringt …

Superstars auf Manpower. Zac Efron absolviert die Metamorphose vom geschleckten Saubermann zum Party-Animal mit trockenem Witz und ganz viel Charme. Aber spätestens wenn sich Robert De Niro mit seinen über 70 Jahren das Hemd runterreißt, um zu posen, zu prollen und volltrunkene, notgeile, superhotte Studentinnen abzuschleppen, wird die Sache zum Brüllen. Herrlich, wenn so ein altgedientes Kinojuwel nochmal so richtig in Fahrt kommt!

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Dirty Grandpa
Originaltitel Dirty Grandpa
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2016
Länge 102 Minuten
Regie Dan Mazer
Drehbuch John M. Philips
Kamera Eric Alan Edwards
Schnitt Anne McCabe
Musik Michael Andrews
Produktion Bill Block, Jason Barrett, Barry Josephson, Michael Simkin
Darsteller Zac Efron, Julianne Hough, Robert De Niro
Verleih Constantin Film

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.