Filminfo zu

T2 Trainspotting

T2 Trainspotting

Drama, Komödie. GB 2017. 117 Minuten.

Regie: Danny Boyle
Mit: Ewan McGregor, Jonny Lee Miller, Ewen Bremner

Verschwende deine Jugend, bis zum Anschlag: Von Sex, Drugs & Rock ’n’ Roll kommt man nie los. Danny Boyles wundervoll räudige Fortsetzung der legendären Drugs-&-Crime Story, laut, heftig und unerwartet weise.

Filmstart: 10. März 2017

About the Story

Das Leben zieht oft Kreise, und so fängt es fast genau dort an, wo es vor 20 Jahren aufgehört hat: Damals ist Renton (Ewan McGregor) mit 16.000 Pfund Drogenkohle aus Edinburgh geflohen. Jetzt ist er zurück. Und keiner seiner ehemaligen Freunde ist wirklich happy darüber. Spud (Ewen Bremner) will sich gerade selbsttätig ins Jenseits verfügen, weil er es nicht packt, dass sich sein Leben immer noch immer nur ums Heroin dreht – im letzten Augenblick rettet ihn Renton, was dem ein heftiges: „Du hast mein Leben versaut, jetzt versaust du auch noch meinen Tod!“ einbringt. Von Simon aka Sick Boy (Jonny Lee Miller) gibt’s für Renton erst mal eine kräftige Tracht Prügel – schließlich hat er mit seinem ehemaligen besten Freund mehr als eine Rechnung offen. Aber nichts gegen den Hass, den Begbie für ihn aufgestaut hat: Er gibt Renton die Schuld, dass er jahrelang im Gefängnis saß, und will nur eines: Rache – von ganz durch bis sehr blutig, nur nicht medium.

Doch weil Sick Boy mit seiner neuen Flamme, der bulgarischen Prostitutierten Veronika (Anjela Nedyalkova) einen für seine Begriffe erstaunlich soliden (sprich: völlig unrealistischen) Plan erarbeitet hat, will er Rentons Hilfe: Er braucht Geld, um ein altes Grind-Pub in ein Nobelbordell umzubauen. Und Renton, mit seiner Begabung für ungewöhnliche Problemlösungen, soll ihm dabei helfen. Und weil Renton leider wirklich nichts Besseres zu tun hat, lässt er sich was einfallen …

Cast & Crew

Danny Boyle drehte seinen 2. Kinofilm Trainspotting 1996 mit Minibudget – es folgten Hits wie 28 Days Later, The Beach, Sunshine, Steve Jobs und sein Oscar-Film Slumdog Millionaire. Jetzt versammelte er für T2 Trainspotting die alte Mannschaft: Neben den vier Hauptdarstellern sind auch Autor John Hodge und Produzent Andrew Macdonald dabei. Irvine Welsh, Autor der Romanvorlage, und Schauspielerin Kelly Macdonald (im ersten Teil Ewan McGregors minderjährige Freundin) sehen wir in Cameos. Und Neuzugang Anjela Nedyalkova als coole, abgedrehte Veronika passt perfekt ins Bild.

Making of

Ein wesentlicher Faktor der Trainspotting-Magie ist natürlich die Musik. Boyle konnte Rick Smith, Mastermind der britschen Electronic-Legenden Underworld, für den Soundtrack gewinnen – dazu gibt’s wunderbar lauten Alte-Helden-Sound, von einem Prodigy-Remix von "Perfect Day" über Iggy Pops Klassiker "Lust for Life" bis zu einigen großartigen Tracks der jungen Edinburgher Band Young Fathers. Und so erlebt ein Mythos der 90er im neuen Jahrtausend eine Wiederauferstehung: Eine raue, heftige und ziemlich kluge Geschichte von vier Männern, die endlich wissen wollen, wohin sie eigentlich gehören, und welche Drogen man dazu braucht. Und was haben wir daraus gelernt? Jeder, der jetzt was Anderes antwortet als: „Nichts, natürlich!!!“, hat wieder einmal gar nichts verstanden.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel T2 Trainspotting
Originaltitel T2 Trainspotting
Genre Drama/Komödie
Land, Jahr GB, 2017
Länge 117 Minuten
Regie Danny Boyle
Drehbuch John Hodge nach den Romanen von Irvine Welsh
Kamera Anthony Dod Mantle
Schnitt Jon Harris
Musik Rick Smith
Produktion Danny Boyle, Andrew Macdonald, Christian Colson
Darsteller Ewan McGregor, Jonny Lee Miller, Ewen Bremner, Robert Carlyle, Kelly Macdonald, Anjela Nedyalkova, Irvine Welsh, Shirley Henderson, Scot Greenan
Verleih Sony

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.