Filminfo zu

Seeing Voices

Seeing Voices

Dokumentation. Österreich 2016. 90 Minuten.

Regie: Dariusz Kowalski
Mit: Emil Hager, Caroline Hager, Alexander Karla-Hager

Zeichen setzen: Durch und durch stimmige Doku über die Gehörlosen-Community in Wien.

Filmstart: 21. April 2017

Welt der Zeichen

In Österreich leben etwa 10.000 gehörbeeinträchtigte Menschen. Österreich ist einer von nur vier europäischen Staaten, in denen die Gebärdensprache ÖGS in der Verfassung anerkannt ist. Und trotzdem sind wir von Chancengleichheit noch weit entfernt, was – wie so oft – vor allem an mangelnden Bildungsschancen liegt: Nur etwa 0.5% der Gehörbeeinträchtigten in Österreich haben die Matura. Doch Gehörlosigkeit ist kein Defizit, erzählen die Protagonisten dieser mitreißenden Doku – die Welt der Gehörlosen ist nicht kleiner als die der Hörenden. Sie ist nur ein wenig anders.

Making of

Vom Säugling bis zur Parlamentsabgeordneten reicht das Spektrum der Protagonisten dieses Films: Der Dokumentarfilmer Dariusz Kowalski schuf mit Seeing Voices ein faszinierendes Porträt einer Community, die sich oft im wahrsten Sinne des Wortes schwer damit tut, sich in der Gesellschaft Gehör zu verschaffen – und zeigt gleichzeitig die reichhaltige Kultur des Erlebens, die sich jenseits der Akustik entwickelt.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Seeing Voices
Originaltitel Seeing Voices
Genre Dokumentation
Land, Jahr Österreich, 2016
Länge 90 Minuten
Regie Dariusz Kowalski
Drehbuch Dariusz Kowalski, Dieter Pichler
Kamera Martin Putz
Schnitt Dieter Pichler
Produktion Oliver Neumann, Sabine Moser
Darsteller Emil Hager, Caroline Hager, Alexander Karla-Hager, Barbara Hager, Helene Jarmer, Ayse Kocak, Barbara Schuster
Verleih Filmladen

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.