Filminfo zu

Die Migrantigen

Die Migrantigen

Komödie. Österreich 2017. 90 Minuten.

Regie: Arman T. Riahi
Mit: Faris Endris Rahoma, Aleksandar Petrovic

Das mit der Integration hat seine Grenzen. Manchmal kommt man bei den Österreichern nur als Klischee-Ausländer weiter … umwerfend böse Komödie von Arman T. Riahi (Schwarzkopf).

Filmstart: 9. Juni 2017

About the Story

Benny (Faris Rahoma, Nacktschnecken) und Marko (Aleksandar Petrović) sind beste Freunde, und moderne Wiener, wie sie typischer kaum sein könnten: Sie sind hip, jung, urban, und machen „irgendwas mit Medien“ – Benny ist Schauspieler, Marko Werbefuzzi. Und beide haben, wie man so schön sagt, Migrationshintergrund. Benny lebt bei seiner gut betuchten Mama (Margarethe Tiesel), Marko teilt sich die Altbauwohnung mit seiner schwangeren Freundin Sophie (Daniela Zacherl). 

Doch zur Zeit läuft’s nicht optimal. Benny verhaut ein Casting bei einem arroganten Regisseur (Josef Hader!), und Markos neuester Pitch ist ein Rohrkrepierer. Frustriert und voller Galgenhumor sitzen die beiden vor dem Gemeindebau, in dem Markos Papa lebt. Und als sie ausgelassen die Klischee-Ghetto-Boys spielen, wird ausgerechnet die Fernsehtussi Marlene Weizenhuber (Doris Schretzmayer) auf sie aufmerksam. Die beiden wären doch die idealen Stars für eine Doku-Soap! Und so werden aus Bürgersöhnchen Benny und dem Hipster-Vegetarier Marko die beiden Gangsta-Boys Omar und Tito. Checkst du, Oida? Die Sendung wird tatsächlich ein Bombenerfolg – und die beiden unfreiwilligen Integrationsopfer haben einen Mörderstress, das Image am Leben zu erhalten …

Cast & Crew

Als Hälfte des Filmemacher-Duos Arman & Arash Riahi aka Golden Girls ist Arman T. Riahi eine Fixgröße des österreichischen Kinogeschehens. Nach der Nazar-Doku Schwarzkopf ist Die Migrantigen seine zweite Solo-Regiearbeit.

Behind the Scenes

Ursprünglich war Die Migrantigen tatsächlich als Fernsehserie konzipiert. Daraus wurde nichts, doch die Idee war zu gut, um sie aufzugeben – so entstand, in Teamarbeit von Arman T. Riahi und den Hauptdarstellern Aleksandar Petrović und Faris Rahoma, ein hinreißendes Kino-Drehbuch. Weltpremiere feierte Die Migrantigen übrigens beim Filmfestival Max-Ophüls-Preis, wo der Film mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Die Migrantigen
Originaltitel Die Migrantigen
Genre Komödie
Land, Jahr Österreich, 2017
Länge 90 Minuten
Regie Arman T. Riahi
Drehbuch Arman T. Riahi, Aleksandar Petrovic, Faris Rahoma
Kamera Mario Minichmayr
Schnitt Cordula Werner, Arman T. Riahi
Musik Karwan Marouf
Produktion Arash T. Riahi, Karin C. Berger
Darsteller Faris Endris Rahoma, Aleksandar Petrovic, Doris Schretzmayer, Ali Salman, Daniela Zacherl, Margarethe Tiesel, Josef Hader, Dirk Stermann
Verleih Lunafilm

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.