Weltkriegs-Epos in Echtzeit. Von 007 hat Regisseur Sam Mendes ("Skyfall", "Spectre") erstmal genug, jetzt schickt er zwei junge Soldaten in die Schlacht um Europa. Die Kamera begleitet sie auf jedem Meter ihres Weges.

Min.119

Start01/16/2020

ab14+

In Europa tobt ein zermürbender Stellungskrieg, der im endlosen Leerlauf Soldaten verheizt. "Kämpfen bis zum letzten Mann", lautet das Motto des sinnlosen Gemetzels. Verlieren wird, wer den Fleischwolf nicht mehr füttern kann. Um eines ihrer Regimente zu retten, das in eine Falle zu marschieren droht, ergreifen die Briten eine verzweifelte Maßnahme. Zwei junge Soldaten (Dean-Charles Chapman und George MacKay) werden entsandt, um 1.600 Kameraden vor dem sicheren Tod zu bewahren. Ihre Mission führt die beiden Kuriere zwischen die Fronten und hinter die feindlichen Linien.

Mit "1917" wagt sich Sam Mendes erstmals seit "Jarhead" (2005) wieder ins Kriegsfilm-Genre. Er inszeniert sein bildgewaltiges Epos als vermeintlichen Oneshot – knapp zwei Stunden lang klebt die Kamera von Roger Deakins ("Sicario", "Blade Runner 2049") ohne Unterlass an den Protagonisten, kriecht mit ihnen durch die Schützengräben, läuft mit ihnen durchs Trommelfeuer. Die Nebenrollen sind mit dem Who’s who der britischen Schauspielelite besetzt. Unter anderem standen Benedict Cumberbatch, Colin Firth, Richard Madden und Mark Strong für Mendes habt acht.

"1917" erinnert nicht nur dank seiner abenteuerlichen Story an "Der Soldat James Ryan" (1998) – wie Spielbergs Klassiker katapultiert er das Publikum direkt ins Geschehen. Jede Detonation drückt die Zuschauer tiefer in die Kinosessel, vorbeizischende Kugeln peitschen ihnen das Popcorn aus den Händen. Ein mitreißendes, weil hautnahes Kinoerlebnis, das die Gräuel des Krieges eindrucksvoll auf die Leinwand bannt.

 

Text: Leo Dworschak

Filmprädikat: wertvoll

  • Schauspieler:George MacKay, Dean-Charles Chapman, Colin Firth, Benedict Cumberbatch, Richard Madden

  • Regie:Sam Mendes

  • Kamera:Roger Deakins

  • Autor:Sam Mendes, Krysty Wilson-Cairns

  • Musik:Thomas Newman

  • Verleih:UPI

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.