87th Annual Academy Awards

Oscar 2015, Die Gewinner

Bester Hauptdarsteller

Eddie Redmayne

für Die Entdeckung der Unendlichkeit

The Theory of Everything

Biografie, Drama. GB 2014.

Die Theorie von allem: John Marshs Biografie von Stephen Hawking (Eddie Redmayne) und seiner Frau Jane (Felicity Jones) ist nicht nur die Geschichte des berühmtesten lebenden Physikers der Welt - sondern auch großes Gefühlskino.

Weiters nominiert waren

Steve Carell

für Foxcatcher

Foxcatcher

Drama. USA 2014.

Ein junges Ringer-Welttalent (Channing Tatum) gerät an einen schwerreichen, sehr exzentrischen Möchtegern-Trainer (Steve Carell): großartiges Psychodrama nach einer wahren Geschichte, gleich fünffach oscarnominiert.

Bradley Cooper

für American Sniper

American Sniper

Action, Biografie, Drama. USA 2014.

Der Texaner Chris Kyle gilt offiziell als erfolgreichster Scharfschütze der US-Militärgeschichte. Clint Eastwood inszenierte mit Bradley Cooper in der Hauptrolle die Verfilmung von Kyles Autobiografie - ein heftig umstrittenes, mehrfach oscarnominiertes und vom US-Kinopublikum gestürmtes Werk.

Benedict Cumberbatch

für The Imitation Game

The Imitation Game

Biografie, Drama, Thriller. GB, USA 2014.

Um die Wette rätseln, um den Krieg zu entscheiden. Der großartige Benedict Cumberbatch als hochintelligenter, britischer Codeknacker Alan Turing, der unter Aufbringung enormer persönlicher Opfer alles daran setzt, den Enigma-Code der Deutschen zu entschlüsseln.

Michael Keaton

für Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)

Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)

Tragikomödie. USA 2014.

Ein einst als Superheld berühmter Hollywood-Schauspieler (Michael Keaton) versucht am Broadway ein Comeback - assisstiert von seiner vernachlässigten Tochter (Emma Stone), genervt von seinem Anwalt (Zach Galifianakis) und in den Wahnsinn getrieben von seinem Method-acting-versessenen Kollegen (Edward Norton).