LUX-Filmpreis 2014

Der Gewinner

LUX-Filmpreis 2014

Gewonnen hat

Ida

Ida

Drama. Polen 2013.

Polen 1962. Die Novizin Anna trifft auf Wunsch ihrer Äbtissin zum ersten Mal ihre einzige Verwandte, eine mondäne ältliche Richterin. Die Begegnung verändert das Leben beider. In eindrucksvollen Schwarz-Weiß-Bildern erzählt Pawel Pawlikowski poetisch und zugleich klar von zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und denen beiden das Vergessen nicht gelingen will. Ein zeitloser Film, der lange nachwirkt.

Weiters im Finale waren

Klassenfeind

Razredni sovražnik

Drama. Slowenien 2013.

Eine Schulklasse liefert sich nach dem Selbstmord einer Mitschülerin einen Machtkampf mit dem neuen Deutschleherer ...

Girlhood

Bande de filles

Drama. Frankreich 2014.

Die 15-jährige Marieme ist selbstbewusst, stark, schnell, gefährlich. Bis sie den Rugbyplatz verlässt und ihre Teamspielerinnen weg sind. Dann sind es die Burschen, die stark sind, und sie hat sich unterzuordnen. Dann trifft sie die Schulabbrecherinnen Lady, Adiatou und Fily und alles wird anders: Nach Tomboy stellt Céline Sciamma erneut weibliche Rollenbilder infrage - mit der besten Mädchenbande seit ewigen Zeiten!

Weiters nominiert waren

Underdog

Fehér isten

Drama. Deutschland, Schweden, Ungarn 2014.

Wer ist stark, wer ist schwach? Menschen-Hunde-Drama aus Ungarn.


Beautiful Youth

Hermosa juventud

Drama. Spanien 2014.

Kreuzweg

Kreuzweg

Drama. Deutschland 2014.

Himmel, hilf! Ein junges Mädchen verrennt sich mit tödlicher Radikalität in den Glauben, und ihre selbstgerechte Mutter (Franziska Weisz) sieht dabei zu: Eindrucksvoller Silberner-Bären-Gewinner von Dietrich und Anna Brüggemann (Zwei Zimmer, Küche, Bad).

Land der Wunder

Le meraviglie

Drama. Deutschland, Italien, Schweiz 2014.

Aus der Zeit gefallen: Alice Rohrwacher (Corpo Celeste) taucht in ihrem zweiten Film ein ins Land ihrer Herkunft - ein Kindersommer in Italien.

Macondo

Macondo

Drama. Österreich 2014.

Wir Kinder aus Macondo. Zwischen Freiheit und Verantwortung und zwischen zwei Kulturen wächst der 11-jährige Ramasan heran: einfühlsame Coming-of-Age-Geschichte vom Rand von Wien und Spielfilmdebüt von Sudabeh Mortezai (Im Bazar der Geschlechter)

Höhere Gewalt

Force Majeure / Turist

Drama. Dänemark, Frankreich, Norwegen, Schweden 2014.

Ein Familien-Schiurlaub in den französischen Alpen sorgt für nachhaltige Irrationen, als vor einem möglichen Lawinenabgang der Familienvater sich selbst in Sicherheit bringt anstatt seine Kinder ...

Xenia

Xenia

Drama. Belgien, Frankreich, Griechenland 2014.