Österreichischer Filmpreis 2015

Die Gewinner

Beste Maske

Helene Lang und Roman Braunhofer

für Das finstere Tal

Das finstere Tal

Literaturverfilmung, Thriller, Western. Deutschland, Österreich 2013.

In einem abgelegenen Tiroler Bergdorf taucht ein scheinbar harmloser Fremder auf - doch bald folgt eine Reihe mysteriöser Todesfälle … Andreas Prochaska inszenierte Thomas Willmanns Bestseller hochkarätig besetzt mit Sam Riley, Tobias Moretti, Erwin Steinhauer und Paula Beer.

Weiters nominiert waren

Monika Fischer-Vorauer und Karoline Strobl

für Die Mamba

Die Mamba

Action-Komödie. Deutschland, Österreich 2014.

Ein kreuzbiederer Naivling. Ein brandgefährlicher Auftragskiller. Schöne Frauen. Geheime Geheimdienste. Und jede Menge Chaos … Michael Niavarani und Christoph Maria Herbst in einer höchst internationalen Verwechslungskomödie von Ali Samadi Ahadi (Salami Aleikum).

Heiko Schmidt und Kerstin Gaecklein

für Amour fou

Amour fou

Drama. Österreich 2014.

Liebe oder so ähnlich. Der junge Dichter Heinrich von Kleist will mit großer Geste aus dem Leben scheiden und sucht dazu eine Partnerin: selbstmörderischer Aberwitz, in Szene gesetzt von Jessica Hausner (Lourdes).