Österreichischer Filmpreis 2015

Die Gewinner

Beste Tongestaltung

Dietmar Zuson, Cristof Ebhardt und Tschangis Chahrokh

für Das finstere Tal

Das finstere Tal

Literaturverfilmung, Thriller, Western. Deutschland, Österreich 2013.

In einem abgelegenen Tiroler Bergdorf taucht ein scheinbar harmloser Fremder auf - doch bald folgt eine Reihe mysteriöser Todesfälle … Andreas Prochaska inszenierte Thomas Willmanns Bestseller hochkarätig besetzt mit Sam Riley, Tobias Moretti, Erwin Steinhauer und Paula Beer.

Weiters nominiert waren

Walter Amann, Philipp Moser, Reinhard Schweiger und Bernhard Maisch

für Bad Fucking

Bad Fucking

Komödie, Literaturverfilmung, Satire. Österreich 2013.

Mit dem Kurort Bad Fucking gehts zu Ende ... Harald Sicheritz verfilmt die Provinz-Groteske von Kurt Palm als schmutziges Sittenbild einer ganz normalen Dorfgemeinschaft. Von Wolfgang Böck über Michael Ostrowski bis Adele Neuhauser, von Johannes Silberschneider bis Thomas Stipsits treten heimische Publikumslieblinge zum schwarzhumorigen Showdown an.

Atanas Tcholakov und Bernhard Maisch

für Macondo

Macondo

Drama. Österreich 2014.

Wir Kinder aus Macondo. Zwischen Freiheit und Verantwortung und zwischen zwei Kulturen wächst der 11-jährige Ramasan heran: einfühlsame Coming-of-Age-Geschichte vom Rand von Wien und Spielfilmdebüt von Sudabeh Mortezai (Im Bazar der Geschlechter)