Österreichischer Filmpreis 2015

Die Gewinner

Bestes Szenenbild

Claus-Rudolf Amler

für Das finstere Tal

Das finstere Tal

Literaturverfilmung, Thriller, Western. Deutschland, Österreich 2013.

In einem abgelegenen Tiroler Bergdorf taucht ein scheinbar harmloser Fremder auf - doch bald folgt eine Reihe mysteriöser Todesfälle … Andreas Prochaska inszenierte Thomas Willmanns Bestseller hochkarätig besetzt mit Sam Riley, Tobias Moretti, Erwin Steinhauer und Paula Beer.

Weiters nominiert waren

Christoph Kanter

für Der Teufelsgeiger

Paganini: The Devil's Violinist

Biografie, Drama. Deutschland, Italien, Österreich 2013.

Er ist ein Meister seines Instruments, ein einzigartiger Künstler, die Frauen liegen ihm zu Füßen - und doch ist er zeitlebends erfolglos auf der Suche nach dem Glück. Ausnahmegeiger spielt Ausnahmegeiger: Saiten-Superstar David Garrett in seinem Leinwanddebüt als Klassik-Genie Niccolò Paganini.

Katharina Wöppermann

für Amour fou

Amour fou

Drama. Österreich 2014.

Liebe oder so ähnlich. Der junge Dichter Heinrich von Kleist will mit großer Geste aus dem Leben scheiden und sucht dazu eine Partnerin: selbstmörderischer Aberwitz, in Szene gesetzt von Jessica Hausner (Lourdes).