Österreichischer Filmpreis 2018

Die Gewinner

Hilde Dalik und Christoph Grissemann führten im Auditorium Grafenegg durch die Verleihung des Österreichischen Filmpreises 2018. Barbara Alberts Licht stellte im Vorfeld mit 14 Nominierungen einen neuen Rekord auf.

Licht konnte zwar gemeinsam mit Adrian Goigingers Die Beste aller Welten die meisten Awards des Abends abräumen, in vielen Hauptkategorien, darunter bester Film und beste Regie, ging jedoch letzterer als Sieger hervor. Auch die nach dem Tod von Regisseur Michael Glawogger fertiggestellte Doku Untitled wurde mehrfach prämiert.

Klickt Euch rechts durch die Preisträger bzw. Nominierten! 

Wir benutzen COOKIES auf unserer Seite um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen sie dem Einsatz von Cookies zu.