Festivals

Bock auf mehr Bock?

VIENNALE 2010

Eintrag vom von Dina Maestrelli

Die gute Ute. Es ist schwer, einer so unspektakulär überlebensgroßen Figur wie Ute Bock filmisch gerecht zu werden. Houchang Allahyari schafft das nach Bock for President nun schon zum zweiten Mal - und hat damit auch ein außergewöhnliches Stück Kino erschaffen: ironisch und kritisch, liebevoll und fordernd, formal ungewöhnlich und erstaunlich spannend. Die verrückte Welt der Ute Bock steht bei der VIENNALE heute und am 30. 10. am Programm, regulär im Kino zu sehen ist die Spieldoku ab 4. November 2010. SKIP hat das Interview mit Hader & Allahyari.

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.