StarNews

Das war’s: Liam Neeson geht als Action-Star in Pension

Eintrag vom

Der 65-jährige kündigt an, dass er für keine Actionthriller mehr vor der Kamera stehen wird. The Commuter ist dann wohl der vorletzte, in dem Neeson über die Leinwand hechtet – wir haben den ersten Trailer für euch.

Beim Toronto International Filmfestival äußerte der 65-jährige Liam Neeson gegenüber den Medien, dass er sich für Actionrollen einfach viel zu alt fühle: „Guys I’m sixty-f******-five. Audiences are eventually going to go: ’Come on’". Trotz lukrativer Angebote – „They’re still throwing serious money at me to do that stuff“ – will Neeson dem Genre den Rücken kehren, ohnehin sei es „reiner Zufall“ gewesen, dass sich seine Karriere in diese Richtung gedreht hätte.

Sein erfolgreiches Action-Debüt feierte Neeson im Jahr 2008 mit dem Überraschungshit 98 Hours. Fast zehn Jahre und ein Dutzend Actionstreifen später, hat der irische Star genug. Zwei Filme sind glücklicherweise schon im Kasten und warten nur noch auf ihren Release.

Für Hard Powder, das Remake der norwegischen Thriller-Komödie Einer nach dem Anderen, ist noch kein Starttermin bekannt, The Commuter kommt am 12. Jänner 2018 in die österreichischen Kinos. Mit Regisseur Jaume Collet-Serra hat Neeson bereits Unknown Identity und Non-Stop gedreht. Seit gestern gibt’s einen ersten Trailer:

 

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.