Festivals

Fuchs im Schafspelz

Eintrag vom von Kurt Zechner

Von Du bist nicht allein – Die Roy Black Story über Carnage bis Django Unchained: Die VIENNALE widmet „unserem“ Hollywoodstar eine handverlesene Retro, die Christoph Waltz höchstpersönlich als Ehrengast adeln wird.

„Ich glaube nicht, dass in allen Menschen ein Arschloch steckt, das nur darauf wartet, zu explodieren. Aber ich glaube, dass in jedem Menschen ein schlafendes Arschloch steckt, das jederzeit aufwachen könnte“, kommentiert Christoph Waltz seine Rolle in Roman Polanskis Carnage. Mit Leinwand-Arschlöchern – und denen, die es mit welchen zu tun kriegen – hat Christoph Waltz sehr viel Erfahrung. Er ist ein Meister der Vielschichtigkeit: Kommt er auf die Leinwand, dann weiß man, dass hier bald nichts mehr so ist, wie es ausschaut. Geradlinige Charaktere sind seine Sache nicht: Egal, ob er einen Fuchs im Schafspelz oder einen Biedermann als Brandstifter spielt, hinter seinem schiefen Grinsen und seiner adretten Frisur verbirgt sich stets etwas Elementares.

Der zweifache Oscarpreisträger, der kurz vor der VIENNALE seinen 61. Geburtstag gefeiert hat, wird heuer mit einer Retrospektive bedacht, die sechs völlig unterschiedliche Werke aus seiner vier Dekaden umfassenden Karriere präsentiert – vom Sozialdrama Kopfstand aus 1981 über das preisgekrönte TV-Biopic Du bist nicht allein – Die Roy Black Story über die Tarantino-Auftritte Inglourious Basterds und Django Unchained bis Polanskis Carnage und Tim Burtons Biopic Big Eyes aus 2014, in dem Waltz den egoistischen Ehemann der Künstlerin Margaret Keane spielt.

 

 

Carnage

Fotos: Graham Whitby Boot, VIENNALE

Carnage

Drama. USA 2011. Länge 79 Min. Regie Roman Polanski. Besetzung Christoph Waltz, Kate Winslet, Jodie Foster, John C. Reilly.

Sündenfall im Mittelklasseparadies: Der Sohn von Nancy und Alan Cowan (Kate Winslet & Christoph Waltz) hat dem Sprössling von Penny und Michael Longstreet (Jodie Foster & John C. Reilly) mit einem Stecken eins übergezogen. Beim Versuch, den Konflikt um den kindlichen Gewaltausbruch zivilisiert beizulegen, geraten die Cowans und die Longstreets einander selber immer mehr in die Haare … Roman Polanskis meisterliche Verfilmung von Yasmina Rezas Roman Le Dieu du carnage (Der Gott des Gemetzels). Bei der Galavorstellung wird Waltz persönlich anwesend sein.

Di., 24.10., Gartenbaukino, 18:00 Uhr

>>Zum VIENNALE-Programm

>>V'17 SKIP-Tipps

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.