Tipps

Stream On: Horror-Schmankerl für Freitag, den 13.

Eintrag vom

Der originale Friday the 13th ist zwar leider gerade nicht in den Streaming-Regalen zu finden – gute Gründe zum filmbasierten Fürchten gibt es an diesem speziellen Tag dennoch reichlich.

Get Out

Alles eitel Wonne in der Beziehung zwischen dem Afroamerikaner Chris (Daniel Kaluuya) und seiner weißen Freundin Rose (Allison Williams). Seine etwaigen Ängste vor dem Besuch bei den Schwiegereltern sind da natürlich auch vollkommen unbegründet – zumindest bis er die vermeintlich allzu aufgeklärte Sippe persönlich kennenlernt ...

Jordan Peele schrieb bei den Academy Awards 2018 Geschichte, als er mit seiner nervenaufreibenden Horror-Sozialsatire als erster Afroamerikaner einen Drehbuch-Oscar gewinnen konnte. Völlig zurecht natürlich: Get Out bietet smarte, leider nicht allzu realitätsferne Horrorunterhaltung, bei der einem gern mal das Lachen im Rachen steckenbleibt.

Wer streamt's? Sky Ticket


 

The Witch

Neuengland, circa 1630: Die Familie rund um den streng gläubigen Vater William (Ralph Ineson) möchte sich am Waldrand eine Existenz aufbauen. Zwischen Beten und Arbeiten bleibt da nicht viel Zeit für andere Hobbies. Als sich zunehmend unerklärliche Ereignisse häufen, stellt William langsam, aber sicher seinen Glauben infrage.

Robert Eggers’ Regiedebüt The Witch zählte 2016 zu den wildest gehypten Filme des Jahres: Nervenzerfetzender Okkulthorror, der seine Stärken in der bedrückenden Atmosphäre hat und ganz langsam, aber nachhaltig das Grauen heraufbeschwört.  

Wer streamt's? Amazon Prime


 

The Autopsy of Jane Doe

Die Ruhe im Leichenschauhaus wird vehement erschüttert, als das Gerichtsmediziner-Vater-Sohn-Gespann (Brian Cox, Emile Hirsch) beginnt, eine frisch eingelieferte Jane Doe (Owen Catherine Kelly) zu untersuchen. 

Dem Trollhunter-Regisseur Andre Øvredal ist mit The Autopsy of Jane Doe trotz der etwas bleichen Prämisse ein wahrlich beklemmender Horrorschocker gelungen – was nicht zuletzt den großartigen Darstellern zu verdanken ist. Eine Leiche wurde wohl noch nie so beeindruckend, ähm, verkörpert – von Immer Ärger mit Bernie mal abgesehen.

Wer streamt's? Sky Ticket 

 

 

You’re Next

Alles happy peppy in der Familie Davison – oder eben fast alles. Als Erin (Sharni Vinson) und Crispian (AJ Bowen) ihren Hochzeitstag in einem abgelegenen Haus samt Sippe zelebrieren wollen, kommen zu den innerfamiliären Konflikten auch noch Invasoren hinzu, die leider irrsinnigen Spaß am Metzeln haben.

Regisseur Adam Wingard (The Guest) hat bereits ein ums andere Mal sein eiskaltes Händchen bewiesen. You’re Next ist da keine Ausnahme und ein äußerst erfrischender Eintrag im Slasher-Genre. Wohnungstür zusperren dringend empfohlen.

 Wer streamt's? Maxdome


 

Under The Shadow

Nachdem ihr Mann in den Iran-Irak-Krieg ziehen musste, sitzt Shideh (Narges Rashidi) mit dem Töchterchen in der Teheraner Wohnung fest. Als eines Tages eine Rakete im Dach einschlägt, hält damit nicht nur der weltliche, sondern auch unguter übernatürlicher Horror im Hause Einzug.

Zu gleichen Teilen Familien-/Gesellschaftsdrama mit provokanten Politbreitseiten und sich geduldig, dafür umso heftiger ins Gemüt schleichender Schocker: Wer von The Babadook angefixt wurde, findet im ausgezeichneten Langfilmdebüt des Exil-Iraners Babak Anvari würdigen Nachschub.

Wer streamt's? Netflix 

 

 

The Shallows

Um den Tod ihrer Mutter zu verarbeiten, reist die passionierte Surferin Nancy (Blake Lively) an einen Strand in Mexiko. Mitten in den perfekten Wellen tummelt sich dort allerdings ein Weißer Hai, der nicht vorhat, das Salzwasser mit irgendjemandem zu teilen.

Mensch gegen Hai bzw. Blake Lively gegen Hai: Mehr ist The Shallows nicht, muss er aber auch gar nicht. Beste Survival-Horror-Action des Spaniers Jaume Collet-Serra, der schon Liam Neeson in Unknown Identity keine Verschnaufpause gönnte.

 Wer streamt's? Sky Ticket


  

Das Spiel

Jessie (Carla Gugino) und Gerald (Bruce Greenwood) machen sich auf zum Zweitwohnsitz am See, um ihre Ehe mit Fesselspielchen ein wenig aufzupäppeln. Zu viel Aufregung und Viagra sorgen jedoch dafür, dass Gerald bald das Zeitliche segnet und Jessie ans Bett gefesselt ums nackte Überleben kämpfen muss.

Unter den zahlreichen 2017 erschienen Stephen King-Verfilmungen hat sich, neben Es, das von Netflix produzierte Das Spiel besonders hervorgetan. Ein im wahrsten Sinne fesselnder Psycho-Höllenritt mit einer herausragenden Carla Gugino (Sin City).

Wer streamt's? Netflix 

 

 

So finster die Nacht

Der zwölfjährige Oskar (Kare Hedebrant) wird in der Schule gehänselt und hat niemanden, dem er sich anvertrauen könnte. Dies ändert sich, als die gleichaltrige Eli (Lina Leandersson) in die Nachbarschaft zieht. Doch irgendwas stimmt nicht mit dem androgynen Mädchen, das nur nach Sonnenuntergang im Hof anzutreffen ist. Was wohl?

Tomas Alfredsons So finster die Nacht ist ein unterkühlender Mix aus Coming of Age-Drama und Vampir-Horror, der vor allem dank der beiden tollen Jungdarsteller formidabel funktioniert.

Wer streamt's? Amazon Prime und Maxdome


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.