Serien

The Gifted

Eintrag vom von Christoph Prenner

Marvels Mutantenstadl wächst weiter: Bryan Singer erweitert das vom ihm maßgeblich geprägte X-Men-Universum in diesem dynamischen Superheldenserien-Neuzugang um frische Gesichter und Ideen.

Worum geht’s?

Man könnte es das perfekt normale Leben nennen, in dem es sich das Ehepaar Reed (Stephen Moyer, True Blood) und Caitlin (Amy Acker, Person of Interest) mit den Kindern Andy (Percy Hynes-White) und Lauren (Natalie Alyn Lind) eingerichtet hat. Könnte. Wenn da nicht das alltägliche Schul-Mobbing wäre, mit dem sich Andy rumschlagen muss und das Reed fast zur Weißglut bringt. Bei den überkochenden Emotionen kommt ihm der Sohnemann jedoch zuvor: Eines verhängnisvollen Abends beginnt er, sich gegen die Flegel zu wehren; bändigt sie mit schier übermenschlichen Kräften, legt als kleinen Nebeneffekt allerdings auch gleich das halbe Schulgebäude in Schutt und Asche. Jetzt gibt’s kein Vertun mehr: Andy ist ein Mutant, was ihn in dieser Welt zum Gejagten macht. Mit Hilfe von Lauren, die freilich auch selbst über übernatürliche Kräfte verfügt, schafft er es gerade noch so ins traute Heim – wo aber schon bald die für solch einschlägige Fälle zuständige Einheit, genannt Sentinel Services, auf der Matte steht. Den Ernst der Lage endlich erkennend tritt Reed die Flucht nach vorn an und schließt einen Deal mit einer Mutanten-Untergrund-Organisation, die seinen Kids zumindest vorläufig Sicherheit bieten soll. Für ihn keine unheikle Situation: Schließlich ist er beruflich dafür zuständig, genau diese Leute zur Strecke zu bringen.

Was steckt dahinter?

Selbst bräuchte man ja schon Superheldenkräfte, um mit allen entsprechenden Formaten in Film und Fernsehen mithalten zu können – und die Auswahl wird immer noch größer, aber eben auch immer noch besser. The Gifted ist nach Legion der zweite heurige Serien-Debütant, der aus Marvels Mutantenflügel daherkommt – und wie schon bei den großen Brüdern von X-Men war deren langgedienter Bewegtbild-Orchestrator Bryan Singer auch hier federführend involviert: als Producer und Regisseur des Piloten.

Was wird geboten?

An Vorbildern mangelt es bei all den Heroes allein schon im TV-Bereich nicht, dennoch weiß der Neuzugang im X-Men-Universum rasch seine eigene Nische zu besetzen: Dort wo die Superbegabten nicht die Helden der Nation sind, sondern von Gesetz und Gesellschaft geächtet; wo es nicht drum geht, täglich die Welt zu retten, sondern erst einmal sich selbst.

 

The Gifted (Staffel 1) – ab 17.01. auf Fox/Sky.

 

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.