Festivals

Cannes 2018 Recap #3: Notizen aus dem Festival-Trubel

Eintrag vom

Aufreger, Enttäuschungen, Glanzleistungen – und mitten drin unsere Festival-Redakteure Gini Brenner & Kurt Zechner: Kurz und knackig halten sie hier ihre ganz persönlichen Eindrücke vom glamourösesten Filmfestivals der Welt für euch fest.

Jetzt haben wir alles versucht, um endlich die talentierten jungen Frauen ins Festival-Rampenlicht zu schieben – aber die letzten paar Tage gehörten trotzdem den alten Männern. Lars von Trier präsentierte nach sieben Jahren Cannes-Bann seinen neuesten Film The House That Jack Built, Ron Howard das nächste Star Wars-Spin-off Solo – A Star Wars Story, und wir sahen ein erstes Preview von Terry Gilliams The Man Who Killed Don Quixote. Fazit? Bitte wieder die Frauen vorlassen, danke.

Gesehen

 

Lars von Trier: The House That Jack Built

Ein soziopathischer Serienkiller (Matt Dillon), der es mit seinen Taten immer ärger und absurder treibt, wartet quasi nur mehr darauf, dass ihm endlich einer sagt, er soll damit aufhören, Scheiß zu bauen. Genauso geht's einem bei dem Film. Leider macht Provokation um der Provokation willen schnell keinen Spaß mehr – viele verließen die Screenings vorzeitig, aber nicht geschockt, sondern eher fadisiert.

 

Ron Howard: Solo – A Star Wars Story

Warum genau ist der Schauspieler im Cast mit dem wenigsten Charisma (Alden Ehrenreich) ausgerechnet der Hauptdarsteller? Wir werdens wohl nie erfahren. Aber so bleibt das freudig erwartete Spin-off  trotz konstantem Action-High und feinen Performances von Emilia Clarke, Donald Glover, Woody Harrelson und Paul Bettany eher glanzlos.

 

Kevin Connolly: Gotti

Entourage-Regular Kevin Connolly verfilmt mit John Travolta in der Hauptrolle die Geschichte von Mafiaboss John Gotti. Mit dabei Stacey Keach, Travoltas Ehefrau Kelly Preston und die eher verstörende Aussage: „Er tat doch alles nur für die Familie!“

 

Alice Rohrwachers: Lazzaro Felice

Alice Rohrwachers Wettbewerbsfilm um einen naiven, gutherzigen jungen Mann und die zynische Welt um ihn herum ist ein dichtes, meisterhaft inszeniertes bittersüßes modernes Märchen. Wir prophezeihen: Der g’winnt was.

 

Pierre Salvadori: En Liberté

Adèle Haenel (La fille inconnue) als Polizistin, die nach dem Tod ihres Polizisten-Ehemanns draufkommt, dass der gar nicht so ein Held war wie alle (und vor allem der gemeinsame Sohn) dachten: Nette Comedy, locker erzählt.

 

Star Wars 

 

Getroffen

John Travolta, Cate Blanchett, Bruno Ganz, Matt Dillon, Adèle Haenel, Ben Foster, die Riahi-Brüder.

 

John Travolta John Travolta mit Ehefrau Kelly Preston beim Photocall zu Gotti

 

Gefreut

That's what fans are for: Zum stimmungsvollen Publikums-Screening am Strand zum 40-Jahr-Jubiläum des Kultklassikers Grease kündigte John Travolta himself seinen Besuch an – da war das ganze restliche Festival nur mehr Nebensache. Singende, tanzende Grease-Jünger beherrschten schon Stunden vor der Aufführung Strand und Croisette. Die vier flotten Feger im Bild waren extra aus Manchester zu dem Event im Original-Outfit angereist und steppten enthusiastisch mitsingend zwei Stunden durch. Publikums-Darling Travolta, der tatsächlich den ganzen Film über in Reihe 1 im Liegestuhl (mit Kuscheldecke gegen die abendliche Cannes-Kälte!) mit den Fans mitfeierte, dankte es den Damen danach ausführlich mit Shakehands und Küsschen. He's the one that we want!

 

Grease

 

Geärgert

Dass ewiges Anstellen ein wichtiger Teil unseres Jobs als Journalisten ist, damit haben wir umgehen gelernt (danke Smartphone ;P). Aber wenn man dann dafür, dass man buchstäblich stundenlang entweder unter sengender Sonne oder im strömenden Regen steht, vom „Künstler“ genau dafür verarscht wird (looking at you, Lars), dann ist das nicht mehr witzig.

 

Lars von Trier Matt Dillon & Lars von Trier beim Photocall zum Aufreger-Film The House That Jack Built

 

Gelacht

Immer wieder werden absurde Festival-Regeln verkündet: „keine Selfies am Red Carpet!“, „nur mit High-Heels in die Gala!“ ... und keiner hält sich wirklich dran. Und als Kristen Stewart am vom Regen rutschigen Teppich kurzerhand ihre Louboutins auszog, haben nicht nur die Fotografen gekichert.

 

Kristen Stewart 

 

Text: Gini Brenner, Kurt Zechner. Fotos: Gini Brenner, Graham Whitby Boot, pps.at.

 

>>Cannes Recap #2

>>Cannes Recap #1

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.