Serien

Patrick Melrose

Staffel 1

Eintrag vom von Lukas Traber

Flucht in die Sucht: Mit vereinter Produktionspower liefern die Sender Sky und Showtime die kompakte Miniserien-Version einer vielgerühmten Buchreihe, die das Leben eines traumatisierten Aristokraten (Benedict Cumberbatch) nachzeichnet.

Worum geht's?

Wenn jemanden bei der Nachricht vom Tod des eigenen Vaters offensichtliche Erleichterung überkommt, dann zeugt das mitnichten von einer wohlbehüteten Kindheit. Patrick Melrose (Benedict Cumberbatch) ist ein junger, wortgewandter Playboy aus wohlhabendem Hause, was ihn aber nicht davor bewahrt, zugleich ein die meiste Zeit zugedröhntes, seelisches Wrack zu sein. Eben hat er sich einen Schuss Heroin gesetzt, als er einen Anruf aus New York erhält, der ihn vom Ableben seines Erzeugers (Hugo Weaving) informiert. Mit dem festen Vorsatz, endlich von der Nadel wegzukommen, reist er aus London ab, um dessen Asche aus Manhattan abzuholen. Doch dort angekommen sorgt ein nie überwundenes Kindheitstrauma dafür, dass er seinen an sich scharfsinnigen Geist schnellstmöglich gleich wieder mit in exzessiven Dosen verabreichten Rauschmitteln betäuben möchte.

Was steckt dahinter?

Der Journalist und Autor Edward St Aubyn verarbeitete in der gefeierten, fünfteiligen Romanreihe rund um die Figur des Patrick Melrose seine persönlichen Erfahrungen mit Misshandlung, Drogenabhängigkeit und der Dekadenz der britischen Oberschicht. Nach einem Drehbuch von David Nicholls (Große Erwartungen) mit viel Fingerspitzengefühl vom deutschen Regisseur Edward Berger (Deutschland 83) inszeniert, widmet sich diese TV-Adaption in jeder ihrer fünf Episoden einem der Romane und somit einem anderen Abschnitt aus dem Leben des Protagonisten. Publikumsmagnet Benedict Cumberbatch (Sherlock) brilliert in der Titelrolle, die ihm auf seinen hochtalentierten Leib geschrieben zu sein scheint. Mit verbissen strenger Miene verleiht Hugo Weaving der monströsen Vaterfigur eine angemessen unheilvolle Aura, während Jennifer Jason Leigh als Patricks selbstvergessene Mutter überzeugt, die sich mit ungezügeltem Alkoholkonsum über ihre unglückliche Ehe hinwegtröstet.

Was wird geboten?

Reich an scharfzüngigem Witz und zugleich erschütternd tragisch präsentiert diese kurzweilige Miniserie aufschlussreiche Auszüge aus dem Leben eines Mannes, der seine inneren Dämonen mit unterschiedlichen, oft untauglichen Mitteln bekämpft. Das waghalsige Unterfangen, einen ganzen Romanzyklus in ein knapp fünfstündiges Fernseherlebnis zu verpacken, gelingt dabei erstaunlich gut. Neben dem durchdacht verdichteten Drehbuch und der knackigen Regie ist dies vor allem Cumberbatchs charismatischer Performance im Zentrum der Show zu verdanken.

 

Patrick Melrose (Staffel 1) – ab 29.05. auf Sky 1, Sky Go & Sky Ticket.

 

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.