Awards

Jetzt neu: Österreichischer Filmpreis

Eintrag vom von Dina Maestrelli

Wir sind Oscar! Aber das Filmland Österreich will sich nicht länger (nur) mit fremden Federn schmücken sondern endlich auch einen eigenen Preis vergeben. Gut so, finden wir. Im Rahmen einer festlichen Galashow im Jänner 2011 in den Malersälen des Wiener Arsenals werden Preisträger/innen in 13 Kategorien ermittelt. Ausgewählt und vergeben wird der Österreichische Filmpreis durch die erst im März 2009 gegründete Akademie des Österreichischen Films, eine Plattform für die Filmbranche von der Filmbranche.

Die Akademie, unter der Präsidentschaft von Regisseurin Barbara Albert und Karl Markovics, besteht aus 114 renommierten Persönlichkeiten der österreichischen Filmbranche. Das Mitgliederverzeichnis liest sich wie das Who is Who der heimischen Filmlandschaft, unter den Gründungsmitgliedern finden sich u.a. die Schauspieler Ursula Strauss, Erwin Steinhauer, Fritz Karl, Michou Friesz, Nina Proll, die Regisseure Stefan Ruzowitzky, Harald Sicheritz, Wolfgang Murnberger und Götz Spielmann sowie der Produzent Josef Aichholzer. Der ORF wird die Preisverleihung leicht zeitversetzt im Rahmen einer "Langen Nacht des österreichischen Films" übertragen. Gestaltet wird der Abend von Stefan Ruzowitzky und David Schalko, als Moderatoren sind Stermann & Grissemann zur Stelle. Wie der (noch) namenlose Preis aussehen wird, steht allerdings noch nicht fest: Die Skulptur wird von der österreichischen Künstlerin Valie Export im Augenblick noch gestaltet.

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.