StarNews

Idris Elba ersetzt Will Smith im Suicide Squad-Sequel

Eintrag vom von Claudia Dlapa

Nachdem Original-Deadshot Will Smith das Engagement für Teil zwei aus Termingründen abgelehnt hat, springt laut dem Branchenblatt Variety nun Thor-Star Idris Elba an dessen Stelle in der geplanten Fortsetzung des DC-Streifens ein.

Wird aus Heimdall also Deadshot: Konnte Idris Elba womöglich durch einschlägige Erfahrung bei den Casting-Verantwortlichen punkten? Der Comicverfilmungs-erprobte Star wird allem Anschein nach demnächst als mürrischer Auftragskiller Deadshot im DC-AntiheldInnen-Abenteuer Suicide Squad 2 von James Gunn vor der Kamera stehen.

Zuletzt hatte Elba als Heimdall, standfester Wächter der neun Welten, unter anderem in den drei Thor-Filmen von Marvel den Eingang in die mythische Götter-Metropole Asgard bewacht. Die Tage des Super-Securitys im MCU sind allerdings vorerst gezählt: Gleich in der Anfangssequenz des Avengers-Endzeit-Spektakels Infinity War stirbt Heimdall durch die Hand von Oberschurke Thanos. Elba ist längst nicht der Erste, der auch ohne Wissen um ein Wurmloch zwischen Marvel- und DC-Universum hin- und herspringt. Vor ihm haben sich unter anderem schon Ben Affleck, Scarlett Johansson und Ryan Reynolds ähnlich flexibel gezeigt. Elba selbst war 2010 auch schon im DC-Film The Losers zu sehen.

 

>>Doppelt gemoppelt: 22 Stars, die in DC- und Marvel-Filmen mitgespielt haben


Auch James Gunn verschlug es übrigens, leider eher unfreiwillig, erst in jüngerer Vergangenheit ins konkurrierende Paralleluniversum: Nachträglich unliebsame Tweets aus den Jahren 2008 bis 2011 kosteten Gunn zuletzt seinen Job als Regisseur des Marvel-Streifens Guardians of the Galaxy 3. Trotz Solidaritätsbekundungen der Hauptdarsteller der ersten beiden Filme blieben die Verantwortlichen bei Disney hart – jetzt macht Gunn am Regiestuhl von Suicide Squad 2 halt einfach weiter bei DC Karriere.

Bleibt nur mehr die Frage zu klären, wer unter der Schirmherrschaft von James Gunn sowie an der Seite von Idris Elba in der Fortsetzung spielen wird. Wünschenswert, aber ungewiss ist, ob Margot Robbie als Harley Quinn zurückkehrt. Auch von den anderen ursprünglichen Co-Stars gibt es derzeit noch keine Zusagen. Ein bisschen Zeit bleibt noch fürs Recruiting: Der Produktionsbeginn für Suicide Squad 2 ist für kommenden September, der Kinostart aus heutiger Sicht für 2021 geplant.

 

Foto: pps.at

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.