Fun

Der neue Aladdin-Trailer setzt Will Smith komödiantisch in Szene

Eintrag vom von Sarah Riepl

Die Realverfilmung des Animationsklassikers Aladdin sorgte vorab für einige Aufregung. Der brandneue Trailer dürfte die Gemüter nun aber beruhigen – und überzeugt mit einem witzigen Dschinni, beeindruckenden Special Effects und reichlich Musical-Flair.

Am 23. Mai soll die Disney-Verfilmung, die unter der Regie von Guy Ritchie (Sherlock Holmes) entstanden ist, in den österreichischen Kinos anlaufen. Die Vorzeichen dafür waren bisher nicht unbedingt komplett rosig: Neben der Sorge um die Hautfarbe des Flaschengeistes Dschinni echauffierte man sich im Netz vorab auch darüber, dass Naomi Scott, die Prinzessin Jasmin spielt, überhaupt keine arabischen Wurzeln habe. Der neue, insgesamt zweite Trailer verspricht nun zuallererst einmal abwechslungsreiche Belustigung: In üblich selbstironischer Manier gibt Will Smith darin den blauen Geist. Es ist keine leichte Aufgabe, die der Men In Black-Darsteller hier übernommen hat, tritt er doch in die Fußstapfen der Komiklegende Robin Williams, die Dschinni im Zeichentrickfilm von 1992 einst die Stimme geliehen hatte.

Generell kommt der neue Trailer ein bisschen wie eine Kombination aus Jump-and-Run-Videospiel und Bollywood-Musical daher. In kunterbunter Szenerie springt Aladdin (Mena Massoud) durch die Straßen der Stadt Agrabah und macht sich auf die Suche nach der Wunderlampe, die ihn reich machen soll. Reich genug, um besagte Prinzessin Jasmin zu beeindrucken, in die er sich auf den ersten Blick verliebt hat. Ein wenig moralische Belehrung darf wie immer in einem Disney-Film natürlich ebenfalls nicht fehlen – wenn Dschinni etwa Aladdin erklärt, dass er immer dieselbe Person bleiben werde, auch wenn sein Äußeres einer Generalerneuerung unterzogen wird. Vor allem aber stechen die typisch kitschigen Sing- und Tanzeinlagen ins Auge (und Ohr), in denen die beiden Hauptcharaktere die Schönheit der Welt besingen, bevor sich zum Ende alles in einem gewaltigen Feuerwerk auflöst.

 

1 Kommentar

aladdin

Wer kennt die Geschichte nicht,
diesen Film zu sehen ist einfach Pflicht.

14. März 2019
08:44 Uhr

von thini55

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.