Schirm

City on a Hill

Staffel 1

Eintrag vom von Lukas Traber

Eine Stadt am Rande des Abgrunds: Die jüngste Drama-Produktion des Senders Showtime handelt von korrupten Cops, kriminellen Familienvätern und dem Umsturz eines wackeligen Justizsystems.

Worum geht’s?

Es sind wahrlich üble Zustände, die zu Beginn der 90er in der Stadt Boston herrschen. Bewaffnete Gewaltverbrechen und Rassismus stehen an der Tagesordnung und selbst unter den Vertretern des Gesetzes scheint es nur wenige zu geben, die sich angesichts der augenscheinlichen Mängel des vorherrschenden Strafrechtssystems nicht zu Korruption und brutalen Vorgehensweisen hinreißen lassen. Als afroamerikanischer Staatsanwalt, der erst kürzlich aus Brooklyn in diesen kriminellen Sumpf übersiedelt ist, hat Decourcy Ward (Aldis Hodge) alle Mühe, den Kurs seines moralischen Kompasses beizubehalten. Im Gegensatz dazu hat FBI-Agent Jackie Rohr (Kevin Bacon) schon längst mit jeglichen idealistischen Anwandlungen abgeschlossen, vertreibt sich die Zeit mit Koks und außerehelichen Affären und sehnt vor allem seine Pension herbei. Doch eine Reihe von spektakulären Überfällen auf Geldtransporter im Stadtteil Charlestown macht die beiden zu ungleichen Partnern in einem Fall, der noch weitreichende Folgen haben soll.

Was steckt dahinter?

Während es sich bei Serienschöpfer Chuck MacLean bisher noch um einen unbekannten Namen in der Fernsehlandschaft handelt, kann das Produktionsteam von City on a Hill durchaus mit einigen Berühmtheiten aufwarten. Neben dem Erfolgsduo Matt Damon und Ben Affleck, dem MacLean die überbordenden Recherchen seines ebenfalls in Boston angesiedelten Regiewerks The Town zur Weiterverarbeitung anvertraute, zählen auch Barry Levinson und Tom Fontana zum Produzentenstab. Schon mit der Polizei­show Homicide: Life on the Street und dem Gefängnisdrama Oz haben die zwei ihr fähiges Händchen für serielle Systemkritik unter Beweis gestellt.

Was wird geboten?

Ähnlich wie im HBO-Krimi-Meisterwerk The Wire werden auch in City on a Hill die prekären Zustände einer Stadt durch milieuübergreifende Perspektivenwechsel zu einem ausdrucksstarken Flickenteppich verwoben. Auch wenn das bedeutet, dass die Einstiegsepisoden vorerst eine Menge erzählerische Aufbauarbeit leisten müssen, wissen die fein ausgearbeiteten Charaktere prompt zu überzeugen. Vor allem Kevin Bacon ist die Rolle des selbstgerechten Misanthropen, der nie um einen derben Spruch verlegen ist, förmlich auf den Leib geschrieben.

 

City on a Hill (Staffel 1) – ab 5. August 2019 auf Sky Atlantic & Sky X

 

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.