Die Addams Family

The Addams Family

USA, UK, Kanada, 2019

Animation

Aus einem Zeitungs-Cartoon der 1930er Jahre wurde eine Schwarzweiß-TV-Kultserie der 1960er und dann die erfolgreichste Christina-Ricci-Kultfilm-Serie der 1990er. Jetzt ist die Addams Family im Computer angekommen.

Start10/24/2019

Niemand kann heute das Attribut der All-American-Family mit größerer Berechtigung tragen als die Addams Family. Mehr oder weniger erkennbar als Abkömmlinge klassischer Popkultur-Monstrositäten wie Werwolf, Frankenstein und Co., stand der Addams-Clan schon immer für die totale Absurdisierung US-amerikanischer Familien- und Gesellschaftswerte. Was würde also besser zum kontemporären Zeitgeist eines Präsident Trump passen?

 

Der bunte Haufen von Verhaltensauffälligen in ihrem halbverfallenen Geisterhaus – „Real Estate Crisis“ – ist diesmal als computeranimiertes 3D-Figurenensemble unterwegs. Morbide, recht destruktiv, gut anarchistisch und sehr, sehr andersartig geht es zur Sache, wenn der Clan nach New Jersey zieht, um im erweiterten Familienkreis Jubiläum zu feiern. Während eine zynische Reality-TV-Journalistin nichts unversucht lässt, um die Addams als gefährliche Freaks darzustellen, freundet sich Tochter Wednesday (OV-Stimme: Chloë Grace Moretz) mit einem „normalen“ Mädchen an, was beiderlei Welten befruchtet, aber auch gehörig durcheinanderwirft.

 

Addams stehen ja nicht nur hautfarblich in krassem Kontrast zu allem, was in der Vorstadt und der örtlichen Highschool so herumkreucht und -fleucht. Hier die Löwenmähnenfrisur der US-amerikanischen Suburb-Hausfrau, dort der leichenfahle Teint von Mutter Addams (OV-Stimme: Charlize Theron) und der Hauslöwe, den das eiskalte Händchen Gassi führt – vom grölenden Hünen Lurch ganz zu schweigen. Ob Amerika daraus auch etwas lernen kann, sei dahingestellt. Aber die Kinderchen erfahren in diesem Film ganz sicher eine Horizonterweiterung.

 

Text: Klaus Hübner

 

  • Schauspieler:Charlize Theron

  • Regie:Greg Tiernan, Conrad Vernon

  • Autor:Matt Lieberman

  • Verleih:UPI Media

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.