Don't Look Back, My Son (aka. Jenseits der Straße)

Ne okreći se sine

Jugoslawien, 1956

DramaKriegsfilm / Antikriegsfilm

Ein in der jugoslawischen Filmgeschichte unvergesslicher, packender und sehr bewegender, streckenweise richtig beklemmender Film.

Min.111

Der Widerstandskämpfer Neven Novak kann aus einem KZ-Deportationszug fliehen und macht sich auf den Weg nach Zagreb, um seinen neunjährigen Sohn Zoran aus einem Waisenhaus zu entführen. Doch der mittlerweile von faschistischen Ideologien geprägte Sohn macht es dem Vater schwer, sein Vertrauen zu gewinnen. Als der Junge realisiert, dass sein Vater ein Kämpfer gegen das Regime ist, weigert er sich, mit ihm zu kommen. Konfrontiert mit der Feindseligkeit des Sohnes beginnt Neven mit aller Kraft um ihn zu buhlen.

Die realistische Erzählung vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs kommt ohne Kitsch und Gloria für die Seite der Partisanen aus. Der eindringlich gespielte Klassiker bildet vielmehr unter Verzicht auf Schwarz-Weiß-Malerei die Charaktere in ihrer ganzen Komplexität ab, inklusive ihrem Lebenshunger auf der Suche nach Vereinbarkeit mit ihren Werten. Im Unterschied zu anderen Kriegsdramen werden die Konzentrationslager selbst nicht gezeigt, vielmehr stehen die Angst vor Verfolgung und davor, jederzeit enttarnt oder entdeckt zu werden, im Mittelpunkt.

IMDb: 7.6

  • Schauspieler:Bert Sotlar, Lila Anders, Zlatko Lukman, Mladen Hanzlovsky, Radojko Ješić

  • Regie:Branko Bauer

  • Autor:Branko Bauer, Arsen Dikliç

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.