Filminfo zu

Sommer

Sommer

Liebesfilm. Deutschland 2008. 109 Minuten.

Regie: Mike Marzuk
Mit: Jimi Blue Ochsenknecht, Uwe Ochsenknecht

Jimi Blue in Love: In der romantischen Geschichte vom coolen Rebellen Tim, der sich in die schöne und witzige Vic verliebt, läuft der Teenie-Star und Sohn von Uwe Ochsenknecht zu Bestform auf.

Filmstart: 17. April 2008

Der Sommer mit sechzehn, das ist der Sommer des Erwachens und Erwachsenwerdens. Alle Sinne sind wie neu, dein Gegenüber wird taxiert nach Kusstauglichkeit, und wenn du dann dem Richtigen gegenüber stehst, werden die Knie weich. So geht es den meisten - doch Tim (Jimi Blue Ochsenknecht, der fesche Rabauke Leon aus Die Wilden Kerle) ist anders. Er hat schon früh lernen müssen, in einer fremden Umgebung zurecht zu kommen - immerhin ist sein Papa (Uwe Ochsenknecht) Pilot, und das bringt häufige Ortswechsel mit sich. Tim ist ein cooler, rebellischer Berliner, ein furchtloser Skater - und nun muss er wieder einmal übersiedeln: Auf eine kleine Nordseeinsel, zu seiner Oma. Ausgerechnet.

Das mit dem Einleben würde vielleicht auch ganz gut klappen. Immerhin ist Sommer, das Wetter fein und das Meer blitzblau. Wenn nur nicht die Surfer-Clique wäre: Gleich am ersten Tag geraten Tim und Surfer-Anführer Lars (Jannis Niewöhner, bekannt aus TKKG) aneinander, weil Lars den dicklichen Eric (Julian Vinzenz Krüger) fertigmacht - und Tim dazwischen geht. Damit hat Tim zwar jetzt in Eric einen Freund gefunden, aber auch eine starke Gruppe von Feinden, die sich nichts gefallen lassen.

Doch man kann einander ausweichen, die Insel ist groß genug für zwei Dickköpfe. Nicht groß genug allerdings, um Vic nicht zu treffen: Sie ist das schönste Mädchen der Gegend, sie ist witzig und immer gut drauf. Dass Tim sich in sie verknallt, ist unvermeidlich. Und leider ist auch unvermeidlich, dass die Schöne ausgerechnet mit dem Feind zusammen ist: Vic ist das Mädchen von Lars, daran führt kein Weg vorbei. Oder doch? Denn immerhin ist das hier eine Sommerverliebtheitskomödie, und Tim ist nicht dumm. Mit kleinen Aufmerksamkeiten schafft er es allmählich, Vic zu erobern. Doch das beschwört natürlich mächtig Stunk herauf …

Erfunden wurde Sommer von den Die Wilden Kerle-Produzenten Andreas Ulmke-Smeaton und Ewa Karlström. Die beiden erkannten das Potenzial von Jimi Blue Ochsenknecht und beschlossen, eine Teenager-Liebeskomödie im Stile von Klassikern wie La Boum – Die Fete oder Footloose für ihren Star zu entwickeln. Dafür war die Besetzung rund um Jimi Blue natürlich wesentlich – vor allem, wer Vic spielen würde, das Mädel, in das sich jeder sofort verliebt. Für die Rolle wurde deutschlandweit gecastet, sogar in der BRAVO wurde per Casting-Aufruf gesucht. So kam auch Sandra Trepte zum Team, die Darstellerin der Rettungsschwimmerin Julia, in die Eric verliebt ist. Die Darstellerin der Vic, Sonja Gernhardt, wurde hingegen dann doch beim "normalen" Casting gefunden, sie hat bereits Schauspielerfahrung aus der Fernsehserie Schmetterlinge im Bauch. Ewa Karlström schwärmt: "Sonja verkörpert all das, was wir uns bei Vic vorstellten. Und sie passt wirklich perfekt zu Jimi!"

Während Sommer die wirklich sonnige Geschichte einer heißblütigen jungen Liebe erzählt, mussten die jungen Schauspieler bei den Dreharbeiten auf der Nordseeinsel Amrum ziemlich frieren. Regisseur Mike Marzuk erzählt: "Wir hatten fast durchgehend gefühlte null Grad, ich stand hinter der Kamera und hatte zwei Hosen und vier Jacken an, Mütze auf, Kapuze drüber - und hab immer noch gefroren. Und vor der Kamera standen die jungen Leute in Bikinis oder luftigen T-Shirts!" Verkühlt hat sich trotzdem niemand - was nicht zuletzt an den vielen Fans lag, die die Dreharbeiten belagerten und in jeder freien Minute nach Autogrammen von Jimi Blue kreischten. Das hat aber niemanden von der Arbeit abgehalten, zum Glück: Denn Sommer ist bestes Gutelaunekino für junge Herzen!

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Sommer
Originaltitel Sommer
Genre Liebesfilm
Land, Jahr Deutschland, 2008
Länge 109 Minuten
Regie Mike Marzuk
Drehbuch Peer Klehmet, Sebastian Wehlings
Kamera Ian Blumers
Schnitt Tobias Haas
Musik Bernhard Drax
Produktion Andreas Ulmke-Smeaton, Ewa Karlström
Darsteller Jimi Blue Ochsenknecht, Uwe Ochsenknecht, Andreas Dyszewski, Jannik Paeth, Tim Wilde, Eva Mannschott, Sonja Gerhardt, Jannis Niewöhner, Julian Vinzenz Krüger, Laura Vietzen
Verleih Walt Disney Studios

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.