Filminfo zu

Shoot ´Em Up

Shoot ´Em Up

Action. USA 2007. 86 Minuten.

Regie: Michael Davis
Mit: Monica Bellucci, Clive Owen, Paul Giamatti

Clive Owen als waffengewaltiger Babysitter und Monica Bellucci als mütterliche Prostituierte auf der Flucht durchs Action-Inferno: Familienplanung per Schießeisen in einem aberwitzigen Film-Stunt á la John Woo.

Filmstart: 21. September 2007

Mitten im Kugelhagel bringt eine junge Frau ein Kind zur Welt: eine mörderische Gang will ihr ans Leben. Ein - zufällig? - anwesender Fremder (Clive Owen) wird zum Geburtshelfer, doch die Mutter stirbt. Plötzlich steht dieser Mr. Smith, ein einsame Wolf mit verdammt guter Schießausbildung, mit einem Neugeborenen da. Ausgerechnet in der Hure DQ (Monica Bellucci), Spezialistin für äußerst dubiose Neigungen, findet Smith die perfekte Ersatzmutter. Doch eine ganze Heerschar an Killern macht weiter Jagd auf die eigenwillige Patchwork-Familie. Nur: wer will das Neugeborene ermorden? Und warum? Bald wird klar, dass der durchgeknallte Hertz (Paul Giamatti), ein vom rechten Pfad abgekommener FBI-Profiler, hinter allem steht. War Giamatti in Sideways noch die personifizierte, weinselige Unsicherheit, so darf er hier mit sichtlichem Vergnügen den irren Folterknecht geben. Denn: mit einer großen Waffe und einer Meute an Profikillern wird auch der kleinste Freak ziemlich gefährlich.

Das muss auch die toughe DQ erfahren. Monica Bellucci, berühmt für ihre freizügigen Rollen, präsentiert ihre Formen diesmal in der feschen Wäsche des Kultlabels Agent Provocateur. Sie ist von DQ begeistert "weil sie die totale Freiheit auslebt. Sie geht mit gefährlichen und düster-schmutzigen Dingen sehr spielerisch um." Sex-Ikone Bellucci war vom Drehbuch gleich hingerissen: "Shoot ‘Em Up ist brutal, Rock’n’Roll, sexy, düster, gruselig, aber auch sehr menschlich und humorvoll."

Cliven Owen ist sogar cool, wenn er Karotten kaut (gut für die Augen!). Gezielte Schüsse während dem freien Fall aus einem Hubschrauber? Wilde Auto-Stunts? Coole Sager unter Folter? Alles kein Problem, notfalls reicht auch eine Handvoll Kugeln, wenn grad keine Waffe zur Hand ist. Und wie trennt einer wie Smith eine Nabelschnur? Mit einer gut platzierten Kugel. Da muss sich sogar der fiese Hertz fragen: "Haben wir’s wirklich versaut oder ist dieser Kerl einfach so gut?" Regisseur Michael Davis nahm sich für die knallharte und kunstvoll inszenierte Action von Shoot ’Em Up Kult-Regisseur John Woo zum Vorbild. Seinen Film beschreibt er lachend als "Proleten-Bond". Clive Owen, der knackige Brite mit der tiefen Stimme, war nicht umsonst mal als 007 im Gespräch. Aber wie sagt Davis so schön: "Als Kind wollte ich James Bond sein… heute will ich Clive Owen sein!"

Auch wenn Owen und Bellucci schon rein optisch restlos überzeugen, die Hauptrolle in diesem Streifen hat definitiv die Action: 18 Schusswaffen allein für den Helden, 25.000 Platzpatronen, 85 Leichen, 60 Liter Filmblut in fünf Sorten von flüssig bis gestockt und dazu noch Musik von AC/DC, Iggy Pop und Mötley Crüe – damit wurde der Wunsch des Regisseurs nach "einer der originellsten Schießereien der jüngeren Filmgeschichte" Wirklichkeit.

Text:  Julia Pühringer

Credits

Titel Shoot ´Em Up
Originaltitel Shoot ´Em Up
Genre Action
Land, Jahr USA, 2007
Länge 86 Minuten
Regie Michael Davis
Drehbuch Michael Davis
Kamera Peter Pau
Schnitt Peter Amundson
Musik Paul Haslinger
Produktion Rick Benattar, Susan Montford, Don Murphy
Darsteller Monica Bellucci, Clive Owen, Paul Giamatti, Stephen McHattie, Greg Bryk
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

Waffen in Filmen

Endlich mal ein Film in dem so geschossen wird, wie ich mir das erwarte: Nämlich viel. Die Macher des Film haben ausserdem diese Szenen so angelegt, dass es klar , das diese des öfteren unrealistisch sind. Im Endeffekt ist der Film sehr empfehlenswert.

26. September 2007
13:48 Uhr

von JamesBond007

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.