Filminfo zu

Todeszug nach Yuma

3:10 to Yuma

Western. USA 2007. 115 Minuten.

Regie: James Mangold
Mit: Ben Foster, Russell Crowe, Christian Bale

Russell Crowe und Christian Bale als Bandit und Rancher in einem staubigen Duell auf Leben und Tod: Klassischer Western ohne modernen Schnickschnack vom Walk the Line-Regisseur.

Filmstart: 18. Januar 2008

 

Russell Crowe und Christian Bale in einem staubigen Duell auf Leben und Tod: Ben Wade (Crowe) ist ein skrupelloser Bandit, Dan Evans (Bale) ein völlig verzweifelter Rancher. Für etwas Geld, das seiner Familie das Überleben sichern würde, nimmt Dan einen lebensgefährlichen Job an: Er soll Ben Wade in zwei Tagen um 3 Uhr 10 in einen Zug setzen, der ihn zum Galgen bringen soll. Aber Wades Bande ist dem Trupp um ihren Anführer auf den Fersen, und knallt bedenkenlos jeden ab, der sich ihnen in den Weg stellt. Und auch Wade ist als Gefangener alles andere als kooperativ. Am Ende sind alle, die sich nicht rechtzeitig abgeseilt haben, tot. Nur Dan bietet Wade und seiner Gang noch Paroli ...
James Mangold (Walk the Line) inszenierte seinen herrlich altmodischen und alles andere als zimperlichen Western als unerbittliches Psychoduell zwischen zwei Männern, die sich am Ende näherstehen, als sie es je vorhatten: Dank großartiger Schauspieler ein Experiment, das voll aufgeht.

Text:  Dina Maestrelli

SKIP-Tipp

Böser Bandit gegen gesetzestreuen Rancher. Dem Charisma von Russell Crowe und Christian Bale ist es zu verdanken, dass dieser klassische Western trotz der klaren Rollenverteilung nicht von Klischees bestimmt wird. Stattdessen steht das packende Duell der beiden Männer ganz im Zeichen von großer Schauspielkunst.

SKIP-Tipp von Dina Maestrelli

Credits

Titel Todeszug nach Yuma
Originaltitel 3:10 to Yuma
Genre Western
Land, Jahr USA, 2007
Länge 115 Minuten
Regie James Mangold
Drehbuch basierend auf einer Kurzgeschichte von Elmore Leonard
Darsteller Ben Foster, Russell Crowe, Christian Bale, Dallas Roberts, Peter Fonda, Gretchen Mol, Kevin Durand, Logan Lerman, Vinessa Shaw, Alan Tudyk, Johnny Whitworth
Verleih Sony

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

4 Kommentare

traumrolle...

für christian bale, da er immer davon geträumt hat, einmal cowboy zu sein. da sich bale ansonsten eher schwierige rollen bzw charaktere aussucht, ist diese rolle einmal "nur" eine erfüllung seiner kindheitsträume. bin schon gespannt, ob er den auch in dieser rolle überzeugen kann...

21. Januar 2008
00:01 Uhr

von boernieat

let me rob that damn´ thing!

wahnsinn, was russell crowe und christian bale hier zusammenbringen! den beiden beim spielen zuzuschauen ist ein absolutes vergnügen. die mischung aus action (der überfall auf die kutsche ist schlicht atemberaubend!) und psychoduell ist absolut gelungen. Yuma ist ein Western, wie man ihn sich wünscht: Modern und doch so staubtrocken!

22. Januar 2008
18:54 Uhr

von Troublemaker

western wie er sein soll

wer einen guten, altmodischen western mit tollen darstellern und klassischem showdown am ende sehen will, ist hier bestens aufgehoben.

8. März 2008
11:03 Uhr

von Wemmu

endlich wieder ein toll gespielter western nach ,,open range - weites land"

man kann russel crowe blind vertrauen und einfach ohne das man sich vorher informiert worum es beim film geht, ins kino geht. denn seine schauspielerische leistung, seine ausstrahlung, sein witz, seine härte und sein charisma verbinden die persönlichkeit des russel crowe! respekt!

6. April 2008
16:47 Uhr

von Philipp87

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.