Filminfo zu

Arrietty - Die wundersame Welt der Borger

Kari-gurashi no Arietti

Animation, Fantasy. Japan 2011. 94 Minuten.

Regie: Hiromasa Yonebayashi

Zauberhaftes Zeichentrickmärchen nach Mary Nortons Kinderbuch aus dem famosen Studio Ghibli (Chihiros Reise ins Zauberland, Das wandelnde Schloss).

Filmstart: 25. November 2011

Gemeinsam mit seiner Großtante zieht der kleine Shô in das Haus, in dem schon seine Mutter als Kind gelebt hat. Dort freundet sich der kluge, schücherne Bub, der kurz vor einer schweren Herzoperation steht, mit der winzigen Arrietty an, die gemeinsam mit ihrer Familie unter den Bodenbrettern lebt. Arrietty ist eine der Borger: herzensgute Wesen, die alles, was sie brauchen - aber kein Stäubchen mehr - von den Menschen borgen und ihnen dafür heimlich Gutes tun. Doch leider brechen Shô und Arrietty, die sich wirklich gern haben, eins der wichtigsten Borger-Gesetze: Niemals dürfen die Menschen von ihrer Existenz erfahren. Und tatsächlich, bald droht wirklich Gefahr: Haru, die Haushaltshilfe, bemerkt, dass Shô die Bodenbretter gelöst hat und entdeckt das Heim der Borger …

Schon 1997 wurde Mary Nortons Kinderbuch aus den 1950er-Jahren um die winzigen Wesen, die unbemerkt bei und von den Menschen leben, mit John Goodman und Jim Broadbent realverfilmt. Nun verwirklichte Hayao Miyazaki, Mastermind des japanischen Zeichentrick-Giganten Studio Ghibli, endlich seinen vor 40 Jahren gefassten Plan, die zauberhafte Geschichte als Animationsfilm umzusetzen. Herausgekommen ist ein wunderschönes, liebevoll erzähltes Märchen, ein zeitlos klassischer Kinderfilm voll Fantasie und schönen Bildern, die auch ohne 3D-Effekte Arriettys Märchenwelt plastisch greifbar machen.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Arrietty - Die wundersame Welt der Borger
Originaltitel Kari-gurashi no Arietti
Genre Animation/Fantasy
Land, Jahr Japan, 2011
Länge 94 Minuten
Regie Hiromasa Yonebayashi
Drehbuch Hayao Miyazaki, Keiko Niwa
Kamera Atsushi Okui
Schnitt Rie Matsuhara
Musik Cécile Corbel
Produktion Toshio Suzuki, Hayao Miyazaki
Verleih Einhorn Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.