Filminfo zu

Saw IV

Saw IV

Horror, Thriller. USA 2007. 95 Minuten.

Regie: Darren Lynn Bousman
Mit: Costas Mandylor, Shawnee Smith, Tobin Bell

Wilkommen im Sägewerk. Der Jigsaw-Killer ist wieder da, denn das Böse stirbt nie: Nach dem Ende mit Schrecken gibts erst recht Schrecken ohne Ende im bereits vierten Teil der Kult-Blutoper.

Filmstart: 7. Februar 2008

Es ist kein schöner Anblick. Trotzdem können sich die Anwesenden eines Gefühls der Erleichterung. Vor ihnen liegt die aufgeschnittene Leiche eines Mannes im mittleren Alter, „er hat auch schon bessere Tage gesehen“meint der Pathologe. Jeder Horrorfan kennt das Gesicht des Toten nur zu gut: Es ist John Harris (Tobin Bell), besser bekannt als der Jigsaw Killer, der hier auf dem Seziertisch liegt. Doch ein genialer Psychopath wie Jigsaw gibt sein grausames Spiel nie auf, sowas Banales wie der eigene Tod ist kein Hindernis für seine sadistischen Taten. Das scharfe Messer bringt nicht nur kaltes Fleisch und glitschige Eingeweide zutage, sondern auch Jigsaws ganz spezielles Vermächtnis: In seinem Magen findet sich eine Mikrokassette. Darauf verkündet die altbekannte Grabesstimme sinister: „Auch wenn mein Leben zu Ende ist – Mein Spiel hat gerade erst begonnen!“

In der Tat. Wenig später findet sich niemand anderer als Detective Rigg (Lyriq Bent), der wesentlich an der Jagd nach Jigsaw beteiligt war, selbst im Zentrum von dessen schrecklichem Spiel: Er ist vom Killer dazu auserkoren worden, innerhalb von 90 Minuten in einer Art höllischer Schnitzeljagd quer durch die Stadt zu folgen und an jeder Station eines von Jigsaws tödlichen Puzzleteilen zu finden – nur so kann er das Leben seiner Kollegen retten, die sonst unweigerlich durch eine wohlgesetzte Falle zu Tode kommen werden.

Rigg kennt die kranken Gedanken des Psychopathen gut genug, um zu wissen, dass er genau das tun muss, was Jigsaw für richtig hält – ein einziger Fehltritt bedeuted die endgültige Katastrophe. Während Rigg in Panik den Hinweisen Jigsaws folgt und dabei eine grausig zugerichtete Leiche nach der anderen hinter sich lässt, ermitteln seine Kollegen fieberhaft in John Harris' Umfeld. Bald finden sie heraus, dass nicht nur Amanda (Shawnee Smith), das vermeintliche Opfer, die sich im dritten Saw-Teil als Jigsaws Helferin entpuppte, eine wesentliche Rolle im blutigen Spiel spielt, sondern auch Harris' Exfrau Jill (Betsy Russell) – und dass es noch einen Helfer geben muss, der noch am Leben ist. Aber wer könnte das sein? Etwa Detective Rigg, der sich mittlerweile mehr als verdächtig gemacht hat – oder gar Detective Mathews (Donnie Wahlberg), der vor Monaten von Jigsaw entführt worden war, dessen Leiche aber bis heute nicht aufgetaucht ist?

Eine Frau, die nur überleben kann, wenn sie sich bei vollem Bewusstsein skalpieren lässt. Ein Mann, der sich entscheiden muss, ob er sich lieber die Augen ausstechen oder Arme und Beine ausreißen lassen will. Ein anderer, der den sicheren Tod nur abwenden kann, wenn er mit seinem Gesicht einen Schalter umlegt – der zwischen lauter scharfen Messerklingen steckt. Kult für starke Nerven: Vom Horror-Ausnahme-Phänomen hat sich die Saw-Serie mittlerweile zur erfolgreichsten Serie in der Geschichte des Horrorfilms und zum veritablen Gänsehaut-Referenzprodukt entwickelt. Mit perfider Kreativität, keiner Angst vor dem Schrecken und großer Werktreue haben die Filmemacher rund um Regisseur Darren Lynn Bousman auch den vierten Teil der Serie wieder zu einem vollkommenen Alptraum in Cinemascope gemacht: Rot wie frisches Blut, und Schwarz wie die Seele eines der furchtbarsten Killer der Filmgeschichte.

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Saw IV
Originaltitel Saw IV
Genre Horror/Thriller
Land, Jahr USA, 2007
Länge 95 Minuten
Regie Darren Lynn Bousman
Drehbuch Marcus Dunstan, Thomas H. Fenton, Patrick Melton
Kamera David A. Armstrong
Schnitt Kevin Greutert
Musik Charlie Clouser
Produktion Gregg Hoffman, Oren Koules, Mark Burg
Darsteller Costas Mandylor, Shawnee Smith, Tobin Bell, Donnie Wahlberg, Lyriq Bent
Verleih Lunafilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

2 Kommentare

Sehr gut

Normalerweise werden Fortsetzungen schlechter, bei der Filmreihe halten die Filme ihr Niveau. Nur der 2.Teil hängt leicht hinten nach. Die Story ist wieder genial, und der Schluss perfekt. Wer kein Sawfan ist, ist kein Filmfan.

8. Februar 2008
15:48 Uhr

von JamesBond007

Spitze

Also ich muss sagen, der film ist echt wieder gelungen und irrsinnig spannend. der schluss ist wieder perfekt, teil V erwarte ich schon sehnsüchtig :-) ich sehe mir normalerweise keine horrorfilme an, aber SAW I-IV waren bis jetzt pflicht, alle teile gut, wobei wohl III und IV die besten sind.

einziger kleiner kritikpunkt: das Ende von Teil III (wie immer ein offenes ende) erhöht die spannung auf teil IV, doch leider sieht man kaum davon etwas...

11. Februar 2008
09:44 Uhr

von Stephi2403

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.