Filminfo zu

Jerry Cotton

Jerry Cotton

Komödie, Krimi. Deutschland 2009. 100 Minuten.

Regie: Cyrill Boss, Philipp Stennert
Mit: Christian Tramitz

Ein FBI-Agent ist kein Gutmensch. Aber dass dem legendären Jerry Cotton ein Doppelmord angehängt werden soll, ist zuviel des Schlechten – das lässt er nicht auf sich sitzen. Spannend-witzige Schundheft-Hommage mit Christian Tramitz, Christian Ulmen und Monica Cruz.

Filmstart: 12. März 2010

Ein kleines Mädchen wurde entführt. Nicht, dass Jerry Cotton (Christian Tramitz) sich speziell erbarmen würde, wenn es um Kinder geht. Es ist eher so, dass er mit Verbrechern grundsätzlich keinen Pardon kennt. Als er die Entführer in einem alten Lagerhaus stellt, geht’s also entsprechend zur Sache. Am Ende des Kampf stehen zahlreiche gebrochene Knochen, leergeschossene Magazine, zerschundene Körper. Leider gehört auch jener von Jerrys Partner Ted Conroy dazu; der Mann muss ins Krankenhaus, arbeitsunfähig bis auf weiteres. Kein Problem für Jerry; sein roter Jaguar E-Type und seine 38er Smith & Wesson sind ohnehin verlässlichere Partner im Kampf gegen das Böse. Schon bedarf der nächste Fall seiner Zuwendung: Gangster Sammy Serrano (Moritz Bleibtreu) liegt erschossen in seinem ausgelaufenen Wasserbett. Eine delikate Sache: Serrano war für den einzigen Fall in Jerrys Karriere verantwortlich, den er nicht lösen konnte: Den Überfall auf die States Union Bank, bei der Goldbarren im Wert von 200 Millionen US-Dollar geraubt wurden. Das war Serrano, aber Jerry konnte ihm die Tat nicht nachweisen, und das Gold blieb verschwunden. Jerry wittert seine Chance, die Beute doch noch aufzutreiben und den Fall zu lösen. Aber sein Vorgesetzter, der selbstverliebte, mediengeile John High (Herbert Knaup), zwingt ihm einen neuen Partner auf: Phil Decker (Christian Ulmen) könnte Jerry kaum unpassender erscheinen. Der Typ ist ein mäßig begabter Technikfreak und über die Maßen tollpatschig, außer es geht darum, in Fettnäpfchen zu treten. Er macht laufend schlechte Witze, die keiner erklärt haben will, und er redet zuviel unnützes Zeug. Dafür hat er noch nie einen Menschen erschossen. Freilich ist er nicht frei von Talenten: Decker versteht sich bestens auf Verkleidungen und hat Ahnung von Wissenschaft, schließlich hat er an der FBI-Akademie fleißig studiert. Alles wenig beeindruckend für Jerry; er verweigert die Kooperation und zieht allein los, um in der Bar Cristallo einem anonymen Hinweis nachzugehen. Die feurige Tänzerin Malena (Monica Cruz) führt ihn zur Verbrecherbande des einarmigen Banditen Klaus Schmidt (Heino Ferch), wo er nach kurzem Vorstellungsgespräch als Laufbursche engagiert wird. Aber schon sein erster Auftrag entpuppt sich als Falle: Ted Conroy, Jerrys einstiger Partner, wurde ermordet – und alles sieht so aus, als hätte Jerry ihn umgebracht. Nun hat Jerry wirklich Probleme: Daryl D. Zanuck (Christiane Paul), die knallharte Chefermittlerin der Dienstaufsichtsbehörde, sitzt ihm im Nacken, und mit ihr das ganze FBI. Außerdem die Bande um Schmidt. Harte Zeiten für die einstige FBI-Legende. Jerry wird noch froh sein, dass er einen Partner wie Phil Decker hat …

Cyrill Boss & Philipp Stennert, die Macher von Neues vom Wixxer, haben sich als Autoren- und Regie-Duo diesmal einen sagenhaften Stoff vorgenommen: Über eine Milliarde Exemplare der hunderten bisher erschienenen Heftromane aus der Reihe Jerry Cotton sowie eine Serie von 60er-Jahre-Filmen mit George Nader (dem Geliebten von Rock Hudson) haben eine recht große Fangemeinde entstehen lassen. Deren Ansprüchen gerecht zu werden war allerdings kein primäres Ziel des Teams: Jerry Cotton ist 2010 zu einer coolen Figur geworden, deren Witz eher an eine Mischung aus Dirty Harry und Inspektor Clouseau mit New Yorker Zügen erinnert. Für den Rest sorgen eine spannende Erzählung, tolle Optik und Penelopés Schwester Monica Cruz.

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Jerry Cotton
Originaltitel Jerry Cotton
Genre Komödie/Krimi
Land, Jahr Deutschland, 2009
Länge 100 Minuten
Regie Cyrill Boss, Philipp Stennert
Drehbuch Cyrill Boss, Philipp Stennert
Kamera Torsten Breuer
Schnitt Stefan Essl
Musik Helmut Zerlett, Christoph Zirngibl
Produktion Christian Becker
Darsteller Christian Tramitz, Christian Tramitz, Christian Ulmen, Monica Cruz, Christiane Paul, Moritz Bleibtreu, Heino Ferch
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

Deutsche Filme

Normalerweise bin ich kein Fan von deutschen Filmen. Da ist Jerry Cotton eine positive Ausnahme. Die Filmverantwortlichen haben alles richtig gemacht und einen sehr spannenden Film produziert.

20. April 2010
13:54 Uhr

von JamesBond007

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.