Filminfo zu

Love Vegas

What Happens in Vegas ...

Liebeskomödie. USA 2008. 99 Minuten.

Regie: Tom Vaughan
Mit: Cameron Diaz, Ashton Kutcher

Viva Las Vegas! Zwei wildfremde Menschen beenden eine wilde Nacht in Vegas als Ehepaar - um am nächsten Tag festzustellen, dass sie aber auch gar nichts gemeinsam haben. Außer 3 Millionen Dollar. Liebeskomödien-Hauptgewinn mit Cameron Diaz und Ashton Kutcher!

Filmstart: 9. Mai 2008

"What happens in Vegas, stays in Vegas" ist in den USA ein geflügeltes Wort. "Was in Las Vegas passiert, bleibt auch dort." Soll heißen, dass man sich dort aufführen kann wie man will - sobald der Vegas-Trip vorbei ist, ist alles so, als ob nie was passiert wäre. Kein Kopfweh, keine Fragen. Nur Spaß pur.

Und das ist genau, was Joy (Cameron Diaz) und Jack (Ashton Kutcher) gerade am dringendsten brauchen. Beide haben gerade schwere Rückschläge einstecken müssen. Joy ist von ihrem Freund vor die Tür gesetzt worden, und Jack wurde aus seinem Job gefeuert.

Große Depression, einfache Lösung: Ein Weekend in Vegas vertreibt die finstersten Gedanken. Party, Party, Party. Joy und Jack lassen voll die Sau raus, segeln auf einer neonbunten Welle von einem Casino am Strip ins nächste, lassen keine Bar dazwischen aus - und fallen einander mitten im Getümmel irgendwann mal in die Arme. Ein verrückter Zufall, wie sie in dieser Stadt ständig passieren. Für Joy und Jack, beide schon von knallarbenen Cocktails und verzweifeltem Übermut mehr als illuminiert, der Jackpot des Abends. Eine wunderschöne Blondine, ein attraktiver Held - ihre alkoholverhangenen Gehirne sehen die Situation ganz klar. Ein Blick, ein Gedanke, drei Worte: "Ja, ich will!" Die Blitzhochzeit in der Wedding Chapel ist nur einer von vielen, sehr vielen Höhepunkten dieser wilden Nacht.

Was am nächsten Tag davon übrig bleibt, sind rasende Kopfschmerzen - und ein unsäglich hässlicher Ehering an Joys Finger. Wie kann man nur so blöd sein, denken die frisch gebackenen Ehepartner, die einander als Morgengabe nichts als eine ordentliche Portion Antipathie vorsetzen. Einigkeit gibt es nur in einer einzigen Angelegenheit: Scheidung, asap.

Beim Weg nach draußen wirft der grantige Jack die "Glücksmünze", die ihm Joy am Vortag überreicht hat, genervt in eine der Slot Machines. Sekunden später manisches Gebimmel. Jackpot: drei Millionen Dollar. Steuerfrei.

Nur - wem gehört jetzt dieser Geldsegen? Sicher, Jack stand am Automaten. Aber das Spielkapital kam von Joy. Noch dazu sind die beiden ja durchaus rechtmäßig verheiratet - und bei der Trauung war weder von Ehevertrag noch Gütertrennung die Rede. "Was deins ist, ist auch meins!" feixt Joy - und man beschließt, die Entscheidung dem Scheidungsrichter zu überlassen.

Der wiederum sieht gar nicht ein, warum ers den beiden gar so leicht machen soll. Oder er hat einfach den sechsten Sinn, Sechs Monat Ehe müssen sie hinter sich bringen, so das strenge Urteil. Mit gemeinsamer Wohnung, Besuchen bei der Eheberaterin, allen Schikanen. So lange wird das Konto mit den 3 Millionen erst mal eingefroren - und nur, wenn die Beziehungstherapeutin (Queen Latifah) bezeugt, dass sich beide mit Kräften bemüht haben, wird die Kohle wieder rausgerückt.

Eine harte Prüfung für die beiden, die sich immer weniger riechen können. Jeder ist für den anderen schließlich nichts anderes als das letzte Hindernis vor einem sorgenfreien Leben. Doch halt: Warum eigentlich die sechs Monate aussitzen, wo es doch eine viel einfachere Lösung gibt: Wenn einer den anderen dazu bringen kann, als schuldiger Ehepartner bei der Scheidung in spe dazustehen, dann ist das Rennen entschieden! Und versuchen plötzlich Scharen von jungen Damen, Jack zum Seitensprung zu verführen - während der plötzlich Seiten der seelischen Grausamkeit an Joy entdeckt, die sie bisher nicht mal selber kannte. So machen sie einander lustvoll das Leben schwer - und übersehen dabei völlig, wer sich da auf leisen Sohlen von hinten heranschleicht: Amor persönlich sieht nämlich überhaupt nicht ein, warum er dieses von ihm persönlich ausgesuchte Pärchen an den schnöden Mammon verlieren soll.

Gemeinheiten, Gags und viel viel Romantik: In dieser spritzigen Liebeskomödie schenken Cameron Diaz und Ashton Kutcher einander ordentlich ein - und lassen dabei heftigst die Funken sprühen. Glück im Film und Glück in der Liebe: In Vegas ist halt alles möglich.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Love Vegas
Originaltitel What Happens in Vegas ...
Genre Liebeskomödie
Land, Jahr USA, 2008
Länge 99 Minuten
Regie Tom Vaughan
Drehbuch Dana Fox
Kamera Matthew F. Leonetti
Schnitt Matt Friedman
Musik Christophe Beck
Produktion Michael Aguilar, Dean Georgaris, Shawn Levy
Darsteller Cameron Diaz, Ashton Kutcher, Rob Corddry, Lake Bell, Michelle Krusiec, Queen Latifah, Krysten Ritter, Dennis Farina
Verleih Centfox

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

7 Kommentare

Zwei die sich gefunden haben ...

Eine humorvolle, rasante Komödie mit sympathischen Hauptdarstellern und ihren etwas schrägen Freunden - was will man mehr!!!

30. April 2008
09:53 Uhr

von Tame

ich habe den film schon gesehn

Ich den film schon gesehen und ich muss sagen dass ich einfach nur begeistert war.. ein echt sehenswerter film den ich nur weiter empfehlen kann =)

2. Mai 2008
12:49 Uhr

von misspink

Sehr gelungen, leichte Kost mit guten Witzen!

Wirklich gut, abgesehen von dem etwas eigensinnigen Gerichtsurteil, nicht aufgesetzt. Flüssige Handlung ohne Durchhänger, sehr natürliche Charaktäre und wirklich gute Gags, die jeden Teenager und Erwachsenen von einem Lacher zum nächsten schaukeln.

Sehenswert, wenn man Unterhaltung pur sehen will!

14. Mai 2008
13:08 Uhr

von Trondl

Einfach super der Film

Hab mir den Film auch schon angeschaut und muss sagen das er richtig bei mir gepunktet hat.
Ein Film mit der Besetzung kann ja nunmal schwer schief gehen :) Die Gags sind sehr gut! Habe nur gehofft, dass sie nicht schon alle Gags in der Vorschau gezeigt haben und das ist gott sei dank auch aufgegangen :)

FAZIT: Sehr empfehlenswert!

23. Mai 2008
14:01 Uhr

von CHENZ

Super Film!

Der Film ist wirklich sehr sehenswert. Er ist nicht nur eine "Schnulze", sonderen wirklich eine romantische Komödie mit viel Witz und Starbesetzung.

23. Mai 2008
18:18 Uhr

von bettina1110

Paare

Der Film ist sehr lustig. Die beiden Hauptdarstelleren überzeugen auf allen Linien. Auch sehr witzig der Auftritt von denis Farina(der Chef von Joy). Unbedingt anschauen.

29. Mai 2008
19:05 Uhr

von JamesBond007

ganz nett

diaz & kutcher geben ganz schön gas und sind ein witziges duo.

3. September 2008
15:18 Uhr

von Troublemaker

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.