Filminfo zu

1 1/2 Ritter - Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde

1 1/2 Ritter - Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde

Komödie. Deutschland 2008. 115 Minuten.

Regie: Til Schweiger
Mit: Julia Dietze, Thomas Gottschalk, Rick Kavanian, Til Schweiger

Die epischen Abenteuer des Ritters Lanze: Auf Monty Pythons Spuren versammelt Til Schweiger ein Who-is-who der deutschen Schauspielzunft zum erklecklichen Blödsinntreiben in einer grandiosen Mär aus dem Mittelalter.

Filmstart: 19. Dezember 2008

Mittelalterlich muss nicht unbedingt rückständig heißen. Der Hof von König Gunther (Thomas Gottschalk) ist modern und gut geregelt: Markenrüstungen, gecastete Minnesänger, Ride-Ins, Gleitzeit bei den Leibeigenen – fast ein Mittelalter der Konzerne, möchte man sagen. Anlässlich des Besuchs von Medienzar Graf Luitpold Trumpf (Udo Kier) hat Gunther zum ritterlichen Wettkampf geladen. Leider müssen Gunther und seine bildhübsche Tochter Prinzessin Herzelinde (Julia Dietze) mit zunehmendem Unwohlsein beobachten, wie Luitpolds Recken Gunthers Mannschaft nach Strich und Faden herrichten. In Anbetracht der drohenden Niederlage entschließt sich der arglose, unbedarfte und bedingungslos gehorsame Lanze (Til Schweiger), bester Ritter des Königs, zu dem verzweifelten Schritt, allein gegen die zehn Besten aus Luitpolds Reihen anzutreten. Was keiner glauben mochte, geschieht: Lanze besiegt mit Todesmut die zehn Gegner und führt die Mannschaft Gunthers zum Turniersieg. Die Freude ist groß. Aber Lanze ist eigentlich nur glücklich, wieder einmal seinen Job mit höchster Beflissenheit getan zu haben. Als Herzelindes verlässlichster Leibwächter kennt er nur eiserne Disziplin und Ehrgefühl. Trinken, Brandschatzen oder gar die Weiberei sind Lanze fremd. Er kann sich nicht einmal richtig eingestehen, dass er längst bis über beide Ohren in Herzelinde verliebt ist – er empfindet sich selbst als zu unstandesgemäß, und wenn Herzelinde wieder einmal versucht, ihm klarzumachen, dass sie sehr wohl an ihm interessiert ist, wird er nur unsicher und beginnt zu stammeln. Aber die Umstände werden aus Lanze schon noch einen ganzen Kerl machen. König Gunther hat geplant, Herzelinde mit Luitpold zu verheiraten. Eine politische Heirat freilich, schließlich geht es um Luitpolds Medienimperium, das Gunther gerne in sein Reich eingliedern würde. Aber diese Rechnung hat er ohne Herzelinde gemacht. Die will Luitpold keinesfalls heiraten, er ist ihr viel zu alt. Auch wenn Gunther anfangs zürnt, gibt er seiner Tochter schließlich nach. Herzelinde nutzt die Gunst der Stunde, um Lanze zu einem Konzert von New Kids On The Block mitzunehmen, aber der Ritter ist einfach zu steif, um mit Herzelinde zu tanzen. Als er dann pflichtbewusst Felsquellwasser bestellt, was sich aber als Schnaps herausstellt, ist er so besoffen, dass er beim Nachhauseritt in einen Ast reitet und vom Pferd segelt. Als er zu sich kommt, ist Herzelinde weg – entführt vom Schwarzen Ritter. Nach einem von Gunther verordneten Kurzaufenthalt im Kerker macht sich Lanze mit seiner Kerkerbekanntschaft, dem türkischstämmigen Möchtegern-Ritter und Kleinganoven Erdal (Rick Kavanian), auf die Suche nach Herzelinde. Es wird ein langer, abenteuerlicher Ritt, gesäumt von Kreuzzugrückkehrern (Roberto Blanco), basisdemokratischen Kommunenführern (Tobias Moretti), einer Hexe (Hannelore Elsner), dem Chefredkateur der Schild-Zeitung  (Focus-Chefredaktuer Helmut Markwort) und anderen Witzfiguren …

Til Schweiger legt Bully Herbig die Lanze hoch: Mit dieser toll besetzten und superwitzig gespielten Mittelalter-Klamotte, die nicht nur hervorragend blödelt, sondern auch einen soliden Story-Verlauf mit emotional mitreißenden Figuren aufzuweisen hat, gesäumt von großartigen Cameo-Auftritten von Stars wie Juppi Heesters, Roberto Blanco und New Kids On The Block, könnte Til als Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller locker den erfolgreichsten deutschen Film aller Zeiten hingelegt haben. Das muss sich zwar erst noch zeigen, aber sehenswert ist es allemal. 

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel 1 1/2 Ritter - Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde
Originaltitel 1 1/2 Ritter - Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde
Genre Komödie
Land, Jahr Deutschland, 2008
Länge 115 Minuten
Regie Til Schweiger
Drehbuch Oliver Philipp, Oliver Ziegenbalg
Kamera Christof Wahl
Schnitt Charles Ladmiral, Olivia Retzer
Produktion Til Schweiger, Tom Zickler, Jürgen Hebstreit, Marian Redmann
Darsteller Julia Dietze, Thomas Gottschalk, Rick Kavanian, Til Schweiger, Rick Kavanian, Johannes Heesters, New Kids On The Block, Udo Kier, Tobias Moretti, Hannelore Elsner, Roberto Blanco, Dieter Hallervorden
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.