Filminfo zu

Illuminati

Angels & Demons

Krimi, Literaturverfilmung, Mystery. USA 2009. 140 Minuten.

Regie: Ron Howard
Mit: Pierfrancesco Favino, Tom Hanks, Ayelet Zurer, Ewan McGregor

Im Herzen des Vatikans tickt eine Zeitbombe. Kann Robert Langdon (Tom Hanks) die Katastrophe verhindern? Dem Erfolgsrezept von Sakrileg folgende, hochspannende Rätselrallye nach Dan Brown, routiniert in Szene gesetzt von Ron Howard (Frost/Nixon).

Filmstart: 13. Mai 2009

Sie nennen sich die Erleuchteten und sind der Katholischen Kirche ältester und zugleich schlimmster Feind. Lange haben sie sich im Hintergrund gehalten, die Welt im Glauben gelassen, sie würden nicht mehr existieren. Jetzt ist der jahrhundertealte Geheimbund der Illuminati zurückgekehrt, um eine alte Rechnung zu begleichen. Zwei Jahrtausende lang hat die Kirche den Anspruch erhoben, die Wahrheit zu verkünden und diese Wahrheit gleichzeitig nach Belieben manipuliert. Wer sich der Macht des Klerus widersetzte – Wissenschaftler wie Galileo, Künstler, Freidenker – wurde als Lügner diffamiert, erpresst, ermordet. Fast vier Jahrhunderte haben die Illuminati auf diesen Tag gewartet, sich vorbereitet. Und sie sind gut vorbereitet: Sie haben den Vatikan infiltriert, sind dem Heiligen Stuhl ganz nahe. Ob in der Schweizer Garde, bei der Gendarmerie oder als Geistlicher, wer weiß?

Es ist der Beginn der Papstwahl, der Petersplatz ist voller Menschen, im Vatikan herrscht Ausnahmezustand. Im Konklave fehlen vier Kardinäle. Die Illuminati haben die preferiti, die aussichtsreichsten Kandidaten für die Wahl, in ihre Gewalt gebracht und deren Ermordung angekündigt. Und irgendwo, tief unten in den Gedärmen der Stadt, haben sie eine Antimaterie-Bombe installiert. Um Mitternacht wird sie das kleine Fleckchen Erde im Herzen Roms in einen Haufen Asche verwandeln. Noch sind sich der Camerlengo (Ewan McGregor), er ist während der Sedisvakanz das Oberhaupt des Vatikans, und Richter (Stellan Skarsgård), der Kommandant der Schweizer Garde, sicher, das Schlimmste verhindern zu können. Doch sie haben keine Vorstellung davon, welcher Gegner sie herausfordert ...

Als Robert Langdon (Tom Hanks) von Inspektor Olivetti (Pierfrancesco Favino) zu Hilfe gerufen wird, muss er erst seine Gedanken ordnen: Illuminati? Antimaterie?? Gemeinsam mit Olivetti und der in CERN tätigen Physikerin Vittoria Vetra (Ayelet Zuhrer) hetzt der Symbolologe durch Rom, deutet vermeintliche Zeichen des Geheimbundes und durchstöbert auf der Suche nach Hinweisen sogar die geheimsten Archive des Vatikans. In diesen Stunden liegt das Schicksal des Kirchenstaates nicht in Gottes Hand, sondern auf den Schultern eines Harvard-Professors mit Micky-Maus-Uhr. Nur, wenn er die vier legendären Altäre der Wissenschaft findet, besteht die Chance, die Ermordung der Kardinäle zu verhindern. Doch dann ist da immer noch die Bombe, die gefunden werden muss ...

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Illuminati
Originaltitel Angels & Demons
Genre Krimi/Literaturverfilmung/Mystery
Land, Jahr USA, 2009
Länge 140 Minuten
Regie Ron Howard
Drehbuch Akiva Goldsman, David Koepp basierend auf dem Roman von Dan Brown
Kamera Salvatore Totino
Schnitt Daniel P. Henley, Mike Hill
Musik Hans Zimmer
Produktion John Calley, Brian Grazer
Darsteller Pierfrancesco Favino, Tom Hanks, Ayelet Zurer, Ewan McGregor, Stellan Skarsgård, Nikolaj Lie Kaas, Armin Mueller-Stahl, Thure Lindhardt
Verleih Sony

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

4 Kommentare

Freu mich schon

Ich bin wirklich gespannt auf diesen Film, da ich von Sakrileg begeistert war und außerdem das Buch gelesen und es mich überzeugt hat. Außerdem finde ich die Besetzung grandios...

16. April 2009
18:18 Uhr

von thinkpositive

Kommentar entfernt

Dieser Kommentar wurde von der Redaktion entfernt.

14. Mai 2009
19:11 Uhr

von Philipp87

schnarch ...

es ist immer wieder faszinierend, was für langweilige Filme ron howard aus an sich spannenden stoffen fabrizieren kann ... Hier ist wieder so ein fall: Und auch wenn Dan Brown alles andere als anspruchsvolle Literatur ist - hier zahlt es sich wirklich aus, das buch zu lesen und den film sein zu lassen!!

18. Mai 2009
06:48 Uhr

von Haubenkoch

Entweder Buch oder Film

Wer das Buch gelesen hat, wird vom Film wirklich enttäuscht sein. Im Vergleich zur Filmversion von "Sakrileg", bei der nur minimale Veränderungen vorgenommen wurden, ist "Illuminati" keine geglückte Filmadaption, da wesentliche Elemente komplett verändert wurden und so der wahre Kern der Geschichte komplett verloren geht. So spannend der Roman ist, der Film hinkt in Sachen Spannung und Action schlicht hinterher. Sorry - aber hier ist den Filmemachern nicht unbedingt ein Meisterwerk gelungen.

25. Mai 2009
13:51 Uhr

von Mantahunter

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.

Wir benutzen COOKIES auf unserer Seite um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen sie dem Einsatz von Cookies zu.