Filminfo zu

Der Ja-Sager

Yes Man

Komödie. USA 2008. 128 Minuten.

Regie: Peyton Reed
Mit: Zooey Deschanel, Jim Carrey

Jim Carrey blödelt wieder! Als Carl Allen versinkt er in der Depression, doch ein Vorsatz hilft ihm auf die Beine: Ein Jahr lang zu allem ja sagen, was passiert! Zum Glück hört eines von den Dingen, die passieren, auf den Namen Allison (Zooey Deschanel) ...

Filmstart: 20. Februar 2009

 

Trau dich, du schaffst es! Sag ja zum Leben, zögere nicht immer herum sondern wage den Sprung ins Risiko! Was hast du zu verlieren? Bloß ein graues, fades Leben voller Sorgen. Du kannst nur gewinnen, neue Freunde, neue Erfahrungen und womöglich sogar das wahre Glück! Ja, Selbsthilfeseminare sind eine tolle Sache. Sie können einem den Schubser in die richtige Richtung verpassen, und das Leben sieht plötzlich wieder viel sonniger aus. So ähnlich geht es auch Carl Allen. Er ist einer, der immer Angst hat, sich immer Sorgen macht. Gerade hat er eine Scheidung hinter sich gebracht, und bei seiner fälligen Beförderung wurde er einfach übergangen. Vor lauter Frust igelt er sich ein, bleibt vor dem Fernseher sitzen und knabbert weiter seine Chips, anstatt rauszugehen, und ignoriert die Anrufe seiner Freunde. Allmählich ist er typischer Neinsager geworden, ein Zauderer, wagt sich nicht mehr aus der Deckung, verweigert sich allem, was das Leben zu bieten hat. Und ganz allmählich realisiert er, dass er eine gewaltige Existenzkrise hat. Bis ihn eines Tages einer seiner Kumpels in ein Selbsthilfeseminar schleift. Und unter großen Mühen, mit viel Überwindung, bringt er es endlich über die Lippen: das JA.

Weil so ein kleines, verhuschtes Ja aber nicht reicht, um ein Leben umzukrempeln, nimmt sich Carl vor, ein ganzes Jahr lang ja zu allem zu sagen - und er entdeckt, dass diese neue, positive Einstellung ungeahnte Ressourcen entfesselt: Er wird befördert, er hat Spaß, er kriegt einen Kuss von einem unbekannten Mädchen (Zooey Deschanel, The Happening) - und wenn er es wagt, könnte sie sogar seine neue Liebe sein! Das Mädchen, Allison, ist Malerin, hat eine Band und ist überhaupt genau so, wie Carl gerne sein möchte. Mit ihr kann er seine neue Spontaneität entdecken, und er tut das mit zunehmender Begeisterung. Doch auch das Jasagen kann auf Dauer ziemliche Probleme machen...

Jim Carrey ist zurück - in einer der Comedy-Rollen, in denen wir ihn lieben, und in einem Film, der warmherzig, klug und zugleich urkomisch ist. Wenn dieser Filmheld zu einer Party Ja sagt, dann ist das keine normale Feier, sondern ausgerechnet eine Harry-Potter-Themenparty, und Carl und Allison müssen sich als Harry und Hermine verkleiden. „Ich seh nicht aus wie Harry, sondern wie David Letterman auf Hogwarts", blödelt Carrey, „total lächerlich!"

Vorlage für den Film war übrigens das Buch des britischen Journalisten und Komikers Danny Wallace, der das Ja-Experiment tatsächlich ein Jahr lang durchgeführt hatte, nachdem ihm ein Unbekannter im Bus geraten hatte: „Sagen Sie doch öfters Ja!" Die Ergebnisse sind ebenso witzig wie motivierend. Und damit kann sich auch Schmähkanone Jim Carrey identifizieren: „Mir gefiel die Idee, dass einer sich der Welt öffnet, in dem er Ja zu allem sagt. So viele Leute verkriechen sich und kommen nicht von der Couch hoch, obwohl sie anders viel mehr Spaß hätten", sagt Carrey. Er selbst hat für den Film etwas Außergewöhnliches gewagt: Obwohl das Studio aus Versicherungsgründen dagegen war, riskierte er selbst den Bungee-Sprung, zu dem sich Carl im Film entschließt: „Eigentlich sollte ein Stuntman springen, aber ich wollte auch in Wirklichkeit ‚ja' sagen", grinst er. „Und was soll ich sagen - im Vergleich dazu ist das normale Leben das reinste Beruhigungsmittel!"

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Der Ja-Sager
Originaltitel Yes Man
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2008
Länge 128 Minuten
Regie Peyton Reed
Drehbuch Nicholas Stoller, Jarrad Paul, Andrew Mogel, Danny Wallace
Kamera Robert D. Yeoman
Schnitt Craig Alpert
Musik Mark Everett, Lyle Workman
Produktion Richard D. Zanuck, David Heyman
Darsteller Zooey Deschanel, Jim Carrey, Bradley Cooper, Rhys Darby, John Michael Higgins, Terence Stamp
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

2 Kommentare

Genial

Eine der besten Komödien seit langem.
Ich bin gestern aus dem Lachen nicht mehr rausgekommen.
So lustig :)

21. Februar 2009
11:52 Uhr

von chrizn

Der Ja-Sager

Ein lustiger Film zum Lachen,aber mann kann auch etwas positives fürs Leben mitnehmen.

6. März 2009
08:25 Uhr

von maryann1110

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.