Filminfo zu

39,90

99 Francs

Satire. Frankreich 2007. 100 Minuten.

Regie: Jan Kounen
Mit: Jean Durjadin

Von den Untiefen der Hochglanzwelt: Die Verfilmung des Skandalromans von Frédéric Beigbeder ist ein wohlig-schaudernder Blick ins Innere des Werbezirkus.

Filmstart: 17. Oktober 2008

Weiß wie Koks, rot wie Nasenbluten, und tiefschwarz wie der allgegenwärtige Sarkasmus: Das Leben von Octave (Jean Durjadin) ist ein Horrormärchen, nur gibt es statt der bösen Fee den zynischen Joghurtkonzern, statt der Prinzessin die verführerische Kollegin, und statt dem Drachen einen Dealer, der das falsche Zeug verkauft. Octave ist der Zauberer, ein Kreativer, der wegen seiner Ideen hoch bezahlt wird, aber eigentlich nur im Sinn hat, wie er den Models an die Wäsche kommt und ob der Hamster im Büro auf Droge eigentlich auch so lustig drauf ist. "Ich entscheide, was Sie morgen wollen. Ich manipuliere Ihre Wünsche. Ich bin schuld, dass Sie ewig unzufrieden sind, weil das Auto, auf das Sie gespart haben, morgen bereits wieder von gestern ist", so die unheilvolle Botschaft. Wolken von Koks vernebeln sein Leben, bis er eines Tages ein Erleuchtungserlebnis hat, am Sitzungstisch eines Konzerns, der "intelligentes Joghurt" herstellen will. Endlich kommt auch Octave dahinter, dass seine Branche abgrundtief böse ist, und er beginnt, einen diabolischen Plan zu schmieden. Doch als ihm seine unwiderstehliche Freundin Sophie (Vahina Giocante) gesteht, dass sie schwanger ist, bekommt er es mit der Angst zu tun.

Vor acht Jahren ging mit dem gleichnamigen Bestseller des erfolgreichen Werbetexters Frédéric Beigbeder ein erschrockenes Raunen durch die Medienwelt. Nun kommt die  Verfilmung von Regisseur Jan Kounen, und auch die schockiert, unterhält und klärt auf zugleich. Mit Spezialeffekten und Hochglanzbildern bedient sich Kounen genau jener Schaulust, die Werbung so verführerisch macht - nur dass diesmal die Botschaft nicht ist: Kauf mich! Sondern: Denk nach!

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel 39,90
Originaltitel 99 Francs
Genre Satire
Land, Jahr Frankreich, 2007
Länge 100 Minuten
Regie Jan Kounen
Drehbuch Bruni Lavaine
Kamera David Ungaro
Schnitt Anny Danche
Musik Jean-Jacques Hertz, François Roy
Produktion Alain Goldman
Darsteller Jean Durjadin, Elisa Tovati, Nicolas Marié, Jocelyn Quivrin, Vahina Giocante, Patrick Mille
Verleih Lunafilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.