Filminfo zu

Sieben Leben

Seven Pounds

Drama. USA 2008.

Regie: Gabriele Muccino
Mit: Will Smith, Rosario Dawson

Nächstenliebe, Philanthropie oder schlicht Depressionen? Was bringt einen Mann, der mitten im Leben steht, dazu, freiwillig aus selbigem zu scheiden, um das Schicksal von sieben Fremden zum Besseren zu wenden? Will Smith und Rosario Dawson in einem gefühlvollen Drama um Liebe, Schuld und Sühne.

Filmstart: 9. Januar 2009

"In sieben Tagen hat Gott die Welt erschaffen - und ich habe sieben Sekunden gebraucht, um meine zu zerstören." Ben Thomas (Will Smith) hat nichts mehr, wofür es sich zu leben lohnt. Seine Frau: tot. Seine Vergangenheit: geprägt von einem schwerwiegenden Fehler, der sich durch nichts mehr gutmachen lässt. Oder doch?
Der Entschluss steht fest: Ben wird seinem Leben ein Ende setzen. Aber es will sich nicht einfach so umbringen. Wenn sein Dasein im Diesseits schon keinen Sinn hat, soll zumindest sein Tod nicht völlig umsonst sein. Sieben Fremden will der Gutes tun, bevor er abtritt. Ben hat es in der Hand, dem Leben anderer einen Stups in Richtung einer besseren Zukunft zu geben. Natürlich fragt man sich: Warum nicht seine eigene Existenz wieder in Ordnung bringen und sich dann um andere kümmern? Warum muss dieser Mann sterben, um zu helfen?
In Bens Vergangenheit schlummert ein schreckliches Geheimnis. Schuld wiegt schwer, und Ben hat viel davon auf sich geladen. So gut es geht, will er nun Buße tun. Und dann soll Schluss sein.
Doch welche Absicht ist schon so definitiv, dass das Schicksal sie nicht noch durchkreuzen könnte? In Bens Fall schickt das Schicksal eine Frau (Rosario Dawson), die herzkranke Emily. Die Zuneigung zu ihr erwischt den Lebensmüden am falschen Fuß. Die aufblühende Liebe könnte Bens Lebenswillen neu entfachen, seine Pläne durchkreuzen. Oder ihn erst recht in seinem Vorhaben bestärken ...

Für dieses hochemotionale Drama setzt Will Smith die Zusammenarbeit mit dem italienischen Regisseur Gabriele Muccino (L'ultimo bacio) fort, die 2006 mit Das Streben nach Glück so erfolgreich begonnen hatte. Abermals tritt Smith, der Actionheld, zugunsten eines starken Charakterdarstellers in den Hintergrund und zeigt sich seinen Fans von seiner gefühlvollen, verletzlichen Seite. Unterstützt wird Smith bei seinem Ausflug ins dramatische Fach von einer feinen Nebendarsteller-Riege: Rosario Dawson (25 Stunden, Sin City) erobert als zerbrechliche Schönheit das Herz des tragischen Helden. Woody Harrelson (No Country for Old Men), er spielt einen Blinden, ist eine jener sieben Personen, für die Ben Schicksal spielen will. Nach einem jungen Mann sollten Sie übrigens speziell Ausschau halten: Der 13-jährige Connor Cruise (Adoptivsohn von Tom Cruise und Nicole Kidman) feiert als junger Ben Thomas sein Filmdebüt. Na, wenn da mal nicht Protektion im Spiel war, bekanntlich sind die Hollywood-Schwergewichte Cruise und Smith ja dicke Freunde.

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Sieben Leben
Originaltitel Seven Pounds
Genre Drama
Land, Jahr USA, 2008
Regie Gabriele Muccino
Drehbuch Grant Nieporte
Kamera Philippe Le Sourd
Schnitt Hughes Winborne
Musik Angelo Milli
Produktion Will Smith, Todd Black, Jason Blumenthal, James Lassiter, Steve Tisch
Darsteller Will Smith, Rosario Dawson, Barry Pepper, Woody Harrelson, Connor Cruise
Verleih Sony

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

2 Kommentare

langweilig

Ich bin nach der Hälfte gegangen, weil ich ihn so langweilig gefunden habe! Ich weiß zwar nicht wie er ausgeht, aber ich glaube auch nicht dass ich da viel verpasst habe.
Hätte mir mehr von einem Will Smith Film erwartet!

15. Januar 2009
12:48 Uhr

von Knolli6

gähnnnn

Na ja, ich habe den Film schon fertig angesehen und er wird am Schluß auch etwas besser. Aber wie gesagt nur "etwas". Bin auch etwas enttäuscht von diesem Film, auch wenns ein Drama ist!

20. Januar 2009
09:50 Uhr

von 4zsg

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.