Filminfo zu

Selbstgespräche

Selbstgespräche

Tragikomödie. Deutschland 2008. 96 Minuten.

Regie: André Erkau
Mit: Johannes Allmayer, Maximilian Brückner, August Zirner

Karrieresprungbrett Callcenter: Regisseur André Erkau kennt den Job aus eigener Erfahrung - und sein Film zeigt, wie hart das Leben an der Strippe ist. Geniale Telefon-Comedy!

Filmstart: 12. Dezember 2008

"Ich war jung und brauchte das Geld", gibt André Erkau zu, wenn er gefragt wird, warum er während seines Regiestudiums im Callcenter arbeitete. Es ist ein harter Job, Dinge am Telefon zu erklären, von denen man womöglich keine Ahnung hat, den gesamten Kundenärger abzukriegen, unerwünschte Produkte an den Mann zu bringen. Kein Mensch mag sie, die Nervensägen, die zu den unmöglichsten Zeiten anrufen und einem unermüdlich Lebensversicherungen, Immobilien oder Heizdecken verkaufen wollen. Doch André Erkau hat aus der eigenen Erfahrung heraus einen Film über diese Leute gemacht - und der zeigt: Die Jungs und Mädels, deren Arbeitsgeräte Headset, Computer und die eigene Stimme sind, mögen sich oft nicht einmal selbst. Dabei ist der Job verdammt hart: Um im Callcenter erfolgreich zu sein, braucht man ein dickes Fell, ein Lächeln in der Stimme, und eine Engelsgeduld.

All das bringt einer mit: Superstar unter den Telefonisten ist Adrian (Johannes Allmayer). Er könnte dem sprichwörtlichen Eskimo einen Kühlschrank andrehen - ein Top-Verkäufer, wie er im Buche steht. Kaum muss er aber mit jemandem direkt reden, bringt er vor lauter Schüchternheit kein Wort mehr raus. Mit Anfang dreißig lebt er noch bei seinen Eltern und hat keine Ambition, jemals etwas daran zu ändern - bis er sich in eine Kundin am anderen Ende der Leitung verknallt. Zum ersten Mal in seinem Leben muss Adrian sich selber verkaufen, und das fällt ihm höllisch schwer.
Eine Box weiter hockt Sascha (Maximilian Brückner), der eigentlich TV-Moderator werden will und auf seine eigene Entdeckung wartet. Bis dahin verdient er sich ein paar Euros am Telefon, um über die Runden zu kommen. Die Laufbahn vor der Kamera ist bestimmt nur noch einen Katzensprung entfernt! Blöderweise wird dann aber seine Freundin schwanger - und Sascha ist in der Zwickmühle. Nun ist die Frage: Kohle oder Karriere?
In der Kabine daneben sitzt Marie (Antje Widdra) und bequatscht einen Kunden. Sie ist alleinerziehende Mutter, eigentlich studierte Architektin. Doch als der Kindsvater ihr mitteilt, dass er sich neu verheiraten will, bricht ihr Lebenstraum endgültig zusammen. Fortan sind Geldsorgen und mangelnde Kinderbetreuung ihre ständigen Begleiter - und das Headset, das sie in nächster Zukunft wohl nicht mehr loswird.
Chef dieser unglücklichen Existenzen ist Harms, Richard Harms (August Zirner) - ein erbärmlicher Abteilungsleiter, der versucht, seine Mitarbeiter mit hohlen Marketingphrasen zu motivieren: "Smile - and the world smiles with you! Unser Lächeln muss man hören können!" grinst Harms verkrampft, während sein eigenes Privatleben mindestens genauso trist ist.

Die Komödie zur Krise ist aber alles andere als tragisch: Wie André Erkau die schrulligen Figuren im Unglück beobachtet, wie er Situationen und Dialoge präzis timt, das wird in Deutschland bereits mehrfach mit Loriot verglichen - zu Recht. Selbstgespräche ist eine filigrane, warmherzige Komödie, die von Verkaufsquoten und Lebensträumen erzählt - und dem himmelweiten Unterschied dazwischen.

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Selbstgespräche
Originaltitel Selbstgespräche
Genre Tragikomödie
Land, Jahr Deutschland, 2008
Länge 96 Minuten
Regie André Erkau
Drehbuch André Erkau, Antje Widdra
Kamera Dirk Morgenstern
Schnitt Oliver Grothoff
Musik Dürbeck & Dohmen
Produktion Hans W. Geißendörfer
Darsteller Johannes Allmayer, Maximilian Brückner, August Zirner, Mina Tander, Kirsten Block
Verleih Einhorn Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.