Filminfo zu

The Kid

The Kid

Komödie. USA 2000. 104 Minuten.

Regie: Jon Turteltaub
Mit: Bruce Willis, Lily Tomlin, Spencer Breslin, Emily Mortimer

Image ist alles für Bruce Willis: Doch dann macht sich bei ihm das Kind im Manne selbständig, und die Begegnung mit sich selbst verändert sein Leben.

Bruce Willis spielt einen Mann, der sich vor sich selbst ekelt. Er will nichts wissen von seiner Kindheit, seiner Vergangenheit und seiner Gegenwart. Daher hat er sich einen Job gesucht, der ihn ständig von sich selbst ablenkt. Er ist Image-Berater und damit beschäftigt, andere Leute so zu stylen, dass es ihrer Karriere nützt. Diesen Beruf übt Russ Duritz (wie Bruce Willis im Film heißt) mit abgrundtiefem Zynismus aus. Der einzige "menschliche" Mensch in seiner Umgebung ist seine Sekreträin Janet (großartig gespielt von Lily Tomlin). Doch die beißt mit ihren "humanen" Anwandlungen bei ihrem gefühlskalten Chef auf Granit. Ja, und dann gibt es da noch die sympathische Amy (Emily Mortimer, war in Notting Hill und Scream 3 zu sehen). Sie ist so was wie Russ´ Freundin, schafft es aber auch nicht, die professionelle Hülle des Unmenschen zu knacken.
Das heile, aber kalte Weltbild des Image-Machers Russ Duritz gerät allerdings ins Wanken, als eines Tages ein achtjährige Knabe in seiner Villa auftaucht. Russ hätte ihm prompt die Polizei auf den Hals gehetzt, wenn er in dem kleinen Eindringling nicht sich selbst erkannt hätte. Weiß der Teufel, was für überirdische Kräfte da am Werk sind, auf jeden Fall ist der Achtjährige Russ selbst als "Rusty", wie er damals genannt wurde: ein fetter, tollpatschiger Knilch, überzeugend verkörpert vom Newcomer Spencer Breslin. Jetzt, wo er sich selbst von Angesicht zu Angesicht gegenüber steht, wird Russ wieder klar, warum er seine Kindheit total verdrängt hat. Rusty war ein Loser, der in der Schule von den Stärkeren verprügelt wurde. Und noch eine Sache steigt langsam aus der Erinnerung auf: ein Schlüsselerlebnis mit seinen Eltern! Russ kann sich nicht mehr daran erinnern. Auf jeden Fall hasst er seinen Vater seither abgrundtief. Er gibt dem Alten Geld, ist aber froh, wenn er ihn nicht sieht. Umgekehrt ist aber auch sein Alter Ego Rusty entsetzt, als er anhand des vierzigjährigen Russ sieht, was aus ihm geworden ist. Auch der Kleine hält den Erwachsenen für einen Loser, obwohl der selbst sich als Winner sieht. Nichts ist aus den Kindheitsträumen geworden. Rusty wollte Pilot werden. Stattdessen wurde er als Russ ein sogenannter "Image-Berater"! Und nichts wünschte sich Rusty sehnsüchtiger als einen Hund! Doch Russ hat keinen Hund. Und noch schlimmer: Russ hat keine Familie! Er ist ein isolierter, einsamer Mann, ohne Freude, ohne Sinn im Leben. Russ versucht alles, um den kleinen Rusty wieder loszuwerden. Doch es will ihm nicht und nicht gelingen. Und das Ärgste ist: seine Freundin Amy ist von dem kleinen Dicken begeistert. Schließlich wird Russ klar, dass er sich seiner Vergangenheit stellen muss, wenn er mit sich selbst ins Reine kommen will. Und vielleicht wird er dann doch noch der Mann, der er als Kind werden wollte! (gd)

Credits

Titel The Kid
Originaltitel The Kid
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2000
Länge 104 Minuten
Regie Jon Turteltaub
Drehbuch Audrey Wells
Kamera Peter Menzies Jr.
Schnitt Peter Honess, David Rennie
Musik Marc Shaiman
Produktion Jon Turteltaub, Hunt Lowry
Darsteller Bruce Willis, Lily Tomlin, Spencer Breslin, Emily Mortimer, Jean Smart
Verleih Buena Vista International

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.