Filminfo zu

The Unborn

The Unborn

Horror, Thriller. USA 2009. 87 Minuten.

Regie: David S. Goyer
Mit: Gary Oldman, Odette Yustman

Böse Geister ergreifen nicht einfach so von einem Besitz – sie haben immer einen guten Grund: Odette Yustman (Cloverfield) als Besessene mit Nazi-Vergangenheit wird exorziert von Gary Oldman. .

Filmstart: 13. März 2009

 

 

Geister gibt’s nicht ist so ein schnell dahingesagtes Sätzchen, das wir alle schon als Kinder zu hören bekommen haben. Für die meisten Menschen bleibt das auch die Wahrheit. Aber was, wenn es doch welche gibt? Was, wenn du eines Morgens aus extrem miesen Horrorträumen erwachst und feststellen musst, dass dich auch am Tag eine unerklärbare Erscheinung verfolgt, die du nicht mehr los wirst? Wenn sich die -Träume dann Nacht für Nacht verschlimmern und der Geist, der dich tagsüber verfolgt, -immer -aufdringlicher wird? Irgendwann, wenn dir Psychologen und Ärzte oft genug erklärt haben, dass du dir das alles nur einbildest, landest du schließlich bei einer Vertrauensperson aus dem spirituellen Bereich. Im Fall der hübschen Casey Beldon (Odette Yustman) ist das Rabbi Sendak (Gary Oldman) – der einzige Mann, der zu wissen scheint, wie man die bösen Träume stoppen und den Geist verjagen kann. Aber auch Sendak hat sich die Sache zu leicht vorgestellt. Casey, die als Kind von ihrer Mutter verlassen -wurde, hat nämlich eine ziemlich düstere Familiengeschichte, von der sie gar nichts ahnt. -Tatsächlich – so findet Casey mit Hilfe ihrer Freunde Romy (Megan Good) und Mark (Cam Gigandet) nach und nach heraus – hängt der Spuk zusammen mit einem uralten Familienfluch, der bis ins Nazideutschland zurückreicht und sich in Form einer Kreatur manifestiert, eines Dämons, der in alles und jeden fahren kann und mit jeder Besitz--
ergreifung mächtiger wird. Aber noch ein zweites Wesen spielt eine tragende Rolle in der sich anbahnenden Tragödie: Jemand, der Casey sehr nahe steht, obwohl er nie geboren wurde. Nur mit Hilfe dieses zweiten Wesens kann das Tor, welches der böse Geist benutzt, um in unserer Welt sein Unwesen zu treiben, wieder geschlossen werden. Langsam -beginnt Casey zu ahnen, warum ihre Mutter sie einst verlassen hat – es sollte zu ihrem eigenen Besten sein …

Besessenheit und Exorzismen sind fast schon ein Subgenre in der Welt des Horrorfilms.  Dieser hier traktiert uns in gekonnter Weise mit Schock und Grusel; Jungdarstellerin Odette Yustman, einschlägig erfahren aus dem Endzeit-Actioner Cloverfield, liefert eine Tour de Force und schenkt sich absolut nichts, um die Macht des Dämons in ihr für uns sicht- und spürbar zu machen. Dem -gegenüber -haben auch Gary Oldman als Rabbi und Kultstar Idris Elba (The Wire, 28 Weeks Later, RocknRolla) als sein Gehilfe -Pater Arthur deutlich mehr zu tun, als ein bisserl mit Weihwasser herumzupatzen. Regisseur David S. Goyer ist übrigens fast eine Genregröße: Er hat die Drehbücher für die drei Blade- und die letzten zwei Batman-Filme geschrieben. Man darf also atmosphärische Intensität und gutes Tempo erwarten.  

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel The Unborn
Originaltitel The Unborn
Genre Horror/Thriller
Land, Jahr USA, 2009
Länge 87 Minuten
Regie David S. Goyer
Drehbuch David S. Goyer
Kamera James Hawkinson
Schnitt Jeff Betancourt
Musik Ramin Djawadi
Produktion Michael Bay, Andrew Form, Bradley Fuller
Darsteller Gary Oldman, Odette Yustman, Idris Elba, Meagan Good, Carla Gugino, Cam Gigandet
Verleih UPI

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.