Filminfo zu

Arthur

Arthur

Liebeskomödie. USA 2011. 97 Minuten.

Regie: Jason Winer
Mit: Russell Brand, Helen Mirren, Greta Gerwig

Kindskopf Russell Brand ist als exaltierter aber liebenswerter Millionenerbe, der als personifizierte Sorglosigkeit seine Umgebung nervt, die Idealbesetzung. Genau wie Helen Mirren als schlagfertig-strenge Nanny in dieser romantischen Komödie um das Kind im Manne.

Filmstart: 6. Mai 2011

Krise? Welche Krise? Millionenerbe Arthur Bach (Russell Brand) ist reich, unanständig reich. 900 und irgendwas Millionen Dollar warten darauf, von ihm aus dem Fenster geworfen zu werden. Und in dieser Disziplin ist niemand so einfallsreich wie Arthur. Nur das mit dem Erwachsenwerden ist sich bisher einfach nicht ausgegangen. In seiner Freizeit - und er hat ausschließlich Freizeit! - verteidigt Arthur seinen Ruf als dauerbeschwipster Playboy, lernt Boxen bei Evander Holyfield oder liefert sich im nachgebauten Batmobil eine Verfolgungsjagd mit den Cops durch halb Manhattan. Für alles, worauf es im Leben wirklich ankommt, hat Arthur schließlich seine Nanny. Sie heißt Hobson (Helen Mirren), ist verdammt schlagfertig und der einzige Mensch, der mit diesem äußerst anstrengenden, großen Kind mit zu viel Geld und eindeutig zu wenig Schamgefühl wenigstens ansatzweise zurechtkommt. So weit, so gut. Bis sich aus gegebenem Anlass Arthurs Mutter zu Wort meldet. Die toughe Vorsitzende des Bach-Imperiums ist besorgt um das Ansehen der Firma und sieht als Rettungsplan die Hochzeit ihres Sprösslings mit Susan Johnson (Jennifer Garner) vor, einer karrieregeilen Schnepfe, vor der es Arthur schaudert. Und er weiß warum, schließlich hatte er mal was mit ihr.
Arthur ist entsetzt. Eine arrangierte Ehe? Nein, da ist er altmodisch, geheiratet wird aus Liebe, und aus. Doch es gibt einen entscheidenden Haken: keine Hochzeit, keine Kohle. Und da Arthur trotz seiner ernsthaften Bemühungen auf dem freien Arbeitsmarkt unvermittelbar bleibt, muss er klein beigeben. Während er sich also zähneknirschend auf die Vermählung mit der unerträglichen Susan vorbereitet, läuft er im Gewurl von Grand Central Terminal der entzückenden und wie er selbst leicht neben der Spur stehenden Naomi (Greta Gerwig) über den Weg ...

Russell Brand ist Englands bester Comedy-Export. Seine Alkohol- und Drogenexzesse sind vergessen, inzwischen ist das Energiebündel clean, braver Ehemann von Katy Perry und macht in Hollywood Karriere - z. B. als rotzfrecher Rocker Aldous Snow (Nie wieder Sex mit der Ex, Männertrip). Auch als Arthur ist Russell Brand voll in seinem Element: Gewisse Parallelen zwischen Filmfigur und Privatperson lassen sich nicht abstreiten. Das bestätigen auch Brands Co-Stars Helen Mirren und Greta Gerwig einhellig im SKIP-Interview - und meinen das gar nicht böse, schließlich ist Arthur bei all seiner Exzentrik immer auch eines: liebenswert. Etwas, was man der männerfressenden Susan nicht nachsagen kann - erbarmungslos unausstehlich verkörpert von Jennifer Garner. Umso sympathischer positioniert sich daneben die herzensgute Naomi, die Arthur den Kopf verdreht, ohne dabei auf sein Vermögen zu schielen: Newcomerin Greta Gerwig bezaubert als das unkomplizierte Girl von nebenan. Geradezu ins Schwärmen muss man aber über Helen Mirren geraten: Die unglaublich wandlungsfähige Mimin (Oscar für Die Queen) bewahrt auch in den peinlichsten Momenten ihres Nanny-Daseins Haltung und dieses Remake des gleichnamigen Films aus 1981 (mit Dudley Moore, Liza Minelli und Sir John Gielgud) davor, als "noch so irgendeine Rom-Com" wahrgenommen zu werden. Brachialer Brand-Humor und klassische britische Noblesse - ein unschlagbares Doppel.

Text:  Dina Maestrelli, Julia Pühringer

Credits

Titel Arthur
Originaltitel Arthur
Genre Liebeskomödie
Land, Jahr USA, 2011
Länge 97 Minuten
Regie Jason Winer
Drehbuch Peter Baynham
Kamera Uta Briesewitz
Schnitt Brent White
Musik Theodore Shapiro
Produktion Kevin McCormick, JC Spink, Michael Tadross, Chris Bender, Russell Brand, Larry Brezner
Darsteller Greta Gerwig, Russell Brand, Helen Mirren, Geraldine James, Luis Guzmán, Nick Nolte, Peter Van Wagner, Jennifer Garner
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.