Filminfo zu

Footloose

Footloose

Tanzfilm. USA 2011. 113 Minuten.

Regie: Craig Brewer
Mit: Kenny Wormald, Dennis Quaid, Julianne Hough

In einer US-Kleinstadt sind laute Musik und Tanzen verboten. WTF, denkt sich Neuzugang Ren, und kämpft gegen den bornierten Dorfpfarrer um seine Teenager-Rechte … Cooles Remake des 80er-Kultfilms, natürlich nicht ohne Kenny Loggins' Titelsong.

Filmstart: 21. Oktober 2011

Eine Kirche, ein Diner, ein paar Stores, arbeitsame Menschen - und eine handvoll Jugendliche, die zwischen Schule und Schlafengehen versuchen, so viel Spaß wie möglich zu haben: Bomont, USA, eine Kleinstadt wie viele. Mit einem Unterschied: Vor drei Jahren verloren nach einer improvisierten Freiluftparty fünf Jugendliche, darunter auch der einzige Sohn des gestrengen Dorfpfarrers Moore (Dennis Quaid), ihr Leben bei einem Autounfall. Und weil die meisten Erwachsenen immer noch glauben, dass man Unglück einfach verbieten kann, versuchen sie es auch in Bomont: Seit damals darf man nicht mehr laut Musik hören, nicht in der Öffentlichkeit tanzen - und für alle unter 18 herrscht ab 10 Uhr abends Ausgangssperre.
Ein unerwartet heftiger Kulturschock also für den 17-jährigen Ren McCormack (Kenny Wormald), der nach dem Tod seiner Mutter aus dem großstädtischen Boston bei Onkel und Tante in Bomont landet. Ren ist streetwise, cool und selbstbewusst, und legt sich in Bomont gleich mal mit so ziemlich jedem an: Mit dem Sheriff, weil Ren im Auto laut Musik hört, mit dem Schuldirektor, weil er sich nichts gefallen lässt, mit dem bornierten Reverend Moore, weil der die Ehre seiner Tochter Ariel (Julianne Hough, bekannt geworden als Profitänzerin in der US-Version von Dancing Stars) gefährdet sieht. Dabei ist die, wovon Papa keine Ahnung hat, in Wirklichkeit ein ziemliches Früchtchen. Aber süß - und so kriegt sich Ren mit Ariels Freund, einem prolligen Rennfahrer, gleich auch noch in die Wolle.
Doch Ren findet in Bomont auch Freundschaft und Respekt. Und Gleichgesinnte, wenn es um seine große Leidenschaft geht, den Tanz. Doch sich in einer US-Kleinstadt mit dem Gesetz anzulegen, ist, wie man weiß, eine riskante Angelegenheit - auch wenns nur um etwas vergleichsweise Harmloses geht wie einen Schulabschlussball …

Cooler Teenager vs. engstirniges Kleinstadt-Establishment: 1985 brachte Footloose, ein frecher, fetziger Tanzfilm um das Recht auf jugendlichen Übermut, volle Kinokassen und den Durchbruch für den damals weitgehend unbekannten Hauptdarsteller Kevin Bacon. Jetzt hat Regisseur Craig Brewer (Hustle & Flow) mit tatkräftiger Unterstützung von Original-Footloose-Drehbuchautor Dean Pitchford die rockige Story neu verfilmt, mit einem charismatischen Hauptdarsteller-Paar, einigen großen Namen wie Dennis Quaid oder Andie McDowell in tragenden Nebenrollen, natürlich ordentlich viel grooviger Mucke - und einem erfrischend modernen Zugang: Denn hier kriegen endlich mal nicht nur die Bad Boys, sondern auch die Bad Girls ihr Happyend, ganz ohne faule Kompromisse.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Footloose
Originaltitel Footloose
Genre Tanzfilm
Land, Jahr USA, 2011
Länge 113 Minuten
Regie Craig Brewer
Drehbuch Craig Brewer, Dean Pitchford
Kamera Amy Vincent
Schnitt Billy Fox
Produktion Craig Zadan, Deborah Lurie, Gary Barber, Roger Birnbaum, Neil Meron, Dylan Sellers, Brad Weston
Darsteller Kenny Wormald, Dennis Quaid, Julianne Hough, Ziah Colon, Ray McKinnon, Patrick John Flueger, Maggie Elizabeth Jones, Andie MacDowell
Verleih UPI

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

Nicht das Original aber trotzdem gut

Natürlich wird jeder der das Tanzfilmoriginal aus den 80ern kennt sagen, dass das Remake schlechter war, jedoch bin ich anderer Meinung. Die Geschichte wurde ein bisschen modifiziert und hat zugleich die Kernaussage beibehalten. Die Schauspieler haben einen tollen Job gemacht und man verlässt das Kino mit dem Wunsch durch die Gegend zu tanzen und zu singen.
Definitv unterhaltend!

29. Januar 2012
10:16 Uhr

von catcher

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.