Filminfo zu

Gangs

Gangs

Action, Drama, Liebesfilm. Deutschland 2009. 90 Minuten.

Regie: Rainer Matsutani
Mit: Jimi Blue Ochsenknecht, Wilson Gonzalez Ochsenknecht

Schnelle Fäuste in den Straßen von Berlin: Die Ochsenknecht-Brüder machen Ernst - im härtesten deutschen Gang-Film seit Jahren!

Filmstart: 1. Oktober 2009

„Little boy, you're a man! Little man, you're a king!" Was weiland Leonard Bernstein und Stephen Sondheim in der West Side Story auf den Punkt gebracht haben, das gilt immer noch: Wer in einer Gang mitmacht, ist jemand. Ob das jetzt die Jets sind wie damals in New York oder die Rox heute in Berlin, Jungs werden erst in ihrer Gang zu richtigen Männern. Zumindest sind davon die Brüder Flo (Jimi Blue Ochsenknecht) und Chris (Wilson Gonzalez Ochsenknecht) überzeugt. Chris ist der Anführer der Rox, gerade aus dem Knast raus, und weiß genau wo es langgeht. Dass ihm sein kleiner Bruder Flo während der sieben Monate Gefängnis jeden Tag den Sonnenaufgang fotografiert hat, ist zwar nett, aber doch recht kindisch, und überhaupt - es gibt hier Probleme zu lösen. Chris war nämlich im Bau, weil er als Drogenkurier aufgeflogen war, doch die Typen, mit denen der Deal laufen hätte sollen, sind ihm jetzt auf den Fersen: Rico und seine Jungs, die sich die Killaz nennen und die mit ihren weißen Outfits und den Tätowierungen am Hals echt psychomörderisch aussehen, wollen Kohle sehen, 30.000 Mäuse. Doch woher nehmen, wenn nicht stehlen?

Eben doch: Stehlen. Chris, Flo und die anderen - das sind die personifizierte Dampfwalze Rambo (Michael Keseroglu) mit seinem tapsigen Kampfhund Eisen, der James-Dean-Verschnitt Jan (Jannis Niewöhner) und Nuri (Kai Michael Müller), der Hübsche der Gang, schmieden einen Plan: Einen Geldtransporter zu überfallen, kann doch nicht so schwer sein, oder? Nur blöd, dass der Plan vorsieht, den Transporter im Revier der 78er auszuräumen - und deren Anführer Otto (Aaron Le) ist ohnehin nicht gut auf die Rox zu sprechen, seit die ständig die Territoriumsgrenzen übertreten.

Flo geht das ganze irgendwie ziemlich gegen den Strich. Stimmt schon, Chris ist seine ganze Familie. Von Papa, der immer soff, und Mama, die zusah wie ihr Mann die Söhne verprügelte, wollen beide nichts mehr wissen. Aber warum denn immer gleich zuschlagen? Gibt's da keine andere Lösung? Spätestens, seit sich Flo in Sophie (Emilia Schüle) verguckt hat, geht bei ihm alles drunter und drüber. Denn Sophie ist eine höhere Tochter: Bildhübsch, enorm niedlich und überaus brav, Ballettschülerin und aus allerbestem Hause. Das soll sich Flo gleich wieder aus dem Kopf schlagen, rät ihm der große Bruder: „Die will mit dir doch nur ihre wilden fünf Minuten erleben!" meint Chris. Doch Sophie liegt wirklich etwas an Flo. Auch, als es im Kampf gegen die Killaz um Leben und Tod geht, steht sie noch zu ihm. Denn sie weiß genau: Die Liebe ist mehr wert als Konventionen, Ballettkarrieren - und viel mehr als 30.000 Euro...

Die Ochsenknecht-Sprösslinge in Full Effect: Jimi Blue überzeugt als Lederjacken-Romeo, Wilson Gonzalez ist der knastgestählte große Bruder, und das alles in einem Filmabenteuer, das weit über Kuschelkino hinausgeht: „Ich fand, es war Zeit, wieder einmal einen richtig guten Gang-Film zu machen", sagt Regisseur Rainer Matsutani ganz richtig. Dabei ist Gangs kein trister Realismus, sondern echtes Popcornkino mit beinharten Stunts und wohl den besten Kampfszenen, die seit langem im deutschen Kino zu sehen waren. Gekuschelt wird hier höchstens, weil die Mädels sich wo festhalten wollen...

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Gangs
Originaltitel Gangs
Genre Action/Drama/Liebesfilm
Land, Jahr Deutschland, 2009
Länge 90 Minuten
Regie Rainer Matsutani
Drehbuch Peer Klehmet, Sebastian Wehlings
Kamera Clemens Messow
Schnitt Marco Pav D'Auria
Musik Wolfram de Marco
Produktion Andreas Ulke-Smeaton, Ewa Karlström
Darsteller Jimi Blue Ochsenknecht, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Kai Michael Müller, Jannis Niewöhner, Sina Tkotsch, Aaron Le, Christian Blümel, Marie-Lou Sellem, Emilia Schüle, Michael Keresoglu
Verleih Walt Disney Studios

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

er reicht !!

Ich finde es ist genug das uns die ochsenknecht brüder vorführen !!! Kein Schauspielerisches Talent keine guten Leistungen !!! Der Film hat mir gar nicht gut gefallen !! Die Dialoge sind ganauso öde wie die absolut hirnlose Story !!

8. Oktober 2009
14:50 Uhr

von DrHannibal

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.