Filminfo zu

Ricky - Wunder geschehen

Ricky

Fantasy, Tragikomödie. Frankreich, Italien 2009. 90 Minuten.

Regie: François Ozon
Mit: Alexandra Lamy, Sergi López

Sozialromantik mit Witz, Tiefgang und Fantasy: François Ozons neuer Film ist ein wunderschönes, tragikomisches Filmmärchen um ein Wunder in der Mietskaserne.

Filmstart: 14. August 2009

Irgendwo in einer kleinen hässlichen Schachtelwohnung in einem riesigen hässlichen Wohnblock lebt Katie (Alexandra Lamy), eine allein erziehende Mutter, gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter Lisa (Mélusine Mayance). Mit einem Drecksjob am Fließband hält sie Lisa und sich halbwegs über Wasser, immer schwankend zwischen Hoffnungslosigkeit und dem Traum von einem besseren Leben.

Ein neuer Kollege, und alles wird anders: Paco (Sergi Lopez) vernascht Katie erst auf dem Klo, dann zieht er mit in die Neubauwohnung, und nach einigem Zögern akzeptiert ihn sogar Lisa als neues Familienmitglied. Und gleich kommt noch eins dazu: Katie ist schwanger.

Der kleine Ricky ist ein echter Sonnenschein, doch die tägliche Routine zermürbt die Patchwork-Familie. Paco geht immer öfter mit seinen Kumpels trinken, Katie fühlt sich im Stich gelassen. Und als sie eines Tages zwei kleine Beulen an Rickys Schultern entdeckt, die immer größer werden, verdächtigt sie Paco gar, seinen Sohn zu misshandeln. Doch hinter den Beulen steht ein ganz und gar unglaubliches Geheimnis …

So mir nichts, dir nichts mit einem veritablen Wunder konfrontiert zu werden, ist eine echte Herausforderung. Eine Kurzgeschichte der britischen Schriftstellerin Rose Tremain inspirierte den französischen Filmemacher François Ozon (5x2, Swimming Pool, 8 Frauen) zu seinem neuesten Film - einem ebenso surrealen wie bewegenden und urkomischen Filmärchen um die einfachen Wahrheiten im Leben, die sich oft hinter den absurdesten Seltsamkeiten verstecken - und um das alltägliche, immer wieder furchtbar komplizierte Wunder des Mutterseins.

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Ricky - Wunder geschehen
Originaltitel Ricky
Genre Fantasy/Tragikomödie
Land, Jahr Frankreich/Italien, 2009
Länge 90 Minuten
Regie François Ozon
Drehbuch François Ozon
Kamera Jeanne Lapoirie
Schnitt Muriel Breton
Musik Philippe Rombi
Produktion Claudie Ossard, Chris Bolzli
Darsteller Alexandra Lamy, Sergi López, Mélusine Mayance, Arthur Peyret
Verleih Filmladen

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.