Filminfo zu

Gullivers Reisen

Gulliver's Travels

Abenteuer. USA 2010. 85 Minuten.

Regie: Rob Letterman
Mit: Jack Black, Jason Segel, Emily Blunt, Amanda Peet

Da kommt was Großes auf uns zu: Jack Black landet als schiffbrüchiger Möchtegern-Reiseschriftsteller im Bermudadreieck mitten unter ebenso historischen wie hysterischen Liliputanern und lässt sich dort als Held feiern.

Filmstart: 11. Februar 2011

Lemuel Gulliver (Jack Black), Mitarbeiter der Poststelle einer New Yorker Zeitung, ist ein echter Loser. Den Tag verbringt er mit Klugscheißerei vor seinem neuen Mitarbeiter, abends spielt er mit seinen Star-Wars-Figuren. Weil er seiner heimlichen Liebe, der feschen Redakteurin Darcy Silverman (Amanda Peet), imponieren will, bewirbt er sich mit haarsträubend zusammengefladerten Referenzen für eine Story im Reiseteil. Und tatsächlich bekommt er den Auftrag: Eine Reportage über das geheimnisumwitterte Bermudadreieck.
Man ahnt, was kommt: Sturm, Seenot, Schiffbruch. Als Gulliver am nächsten Morgen an einem fernen Strand aus seiner Ohnmacht erwacht, kann er seine Gliedmaßen nicht mehr bewegen: Tausende fingergroße Menschen haben ihn mit Seilen festgezurrt – aus schrecklicher Angst vor dem fremden Ungetüm, das sie für eine böswillige Bestie halten.
Kurz darauf kann die Bestie sich aber nützlich machen: Als bei einem Brand im Königspalast der König selbst in Gefahr gerät, löscht Gulliver das Feuer mit Körperflüssigkeiten – eklig, aber effektiv. Und nachdem er auch ein, zwei andere Probleme der Liliputaner mit seiner verhältnismäßigen Superkraft gelöst hat, wird er vom Untier zum Helden – samt eigener VIP-Suite im Schloss mit allem Drum und Dran. Ein richtiges Entertainment-Paradies richten ihm die geschickten Liliputaner nach seinen Wünschen ein, mit Liliputaner-Tischfußball, Liliputaner-Guitar Hero und sogar einem eigenen Theater. Was für ein Leben!
Ein, zwei wirklich sinnvolle Taten hat Gulliver auf Liliput allerdings tatsächlich zu verbuchen: Er hat dem einfachen Untertan Horatio (Jason Segel) mit Privatunterricht im Liebeswerben (mit Lyrics von Prince!) zur Hochzeit mit Prinzessin Mary (Emily Blunt) verholfen. Der sind nämlich bei Besuchen ihres adeligen Verlobten General Edward längst die Füße eingeschlafen. Und dann hat Gulliver auch noch den Angriff der Blefuscianer, der kriegerischen Erzfeinde der Liliputaner, im Alleingang abgewehrt.
Diese doppelte Niederlage macht General Edward allerdigs mächtig sauer, er läuft zum Feind über – die Blefuscianer greifen erneut an, diesmal aber mit echter Monstertechnik. Und als schließlich auch noch Darcy, die nach ihm auf der Suche ist, auf der Insel strandet, stellt er, der Riese, fest, dass er nun wirklich ein paar gigantische Probleme hat.

Jack Black in der Hauptrolle der Verfilmung des Literaturklassikers von Jonathan Swift: Eine kolossale Idee. Und mit viel Fantasie, aufwändigen Special Effects und engagierten Darstellern ist es dem Team um Regisseur Rob Letterman gelungen, die fast 300 Jahre alte Geschichte auf erfrischend neue Art zu erzählen.

Text:  Julia Pühringer

Credits

Titel Gullivers Reisen
Originaltitel Gulliver's Travels
Genre Abenteuer
Land, Jahr USA, 2010
Länge 85 Minuten
Regie Rob Letterman
Drehbuch Joe Stillman, Nicholas Stoller nach dem Roman von Jonathan Swift
Kamera David Tattersall
Schnitt Alan Edward Bell, Maryann Brandon, Nicolas De Toth, Dean Zimmerman
Musik Henry Jackman
Produktion Jack Black, Ben Cooley, John Davis, Gregory Goodman
Darsteller Jack Black, Jason Segel, Emily Blunt, Amanda Peet, Billy Connolly
Verleih Centfox

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.