Filminfo zu

Girls United

Bring It On

Komödie. USA 2000. 103 Minuten.

Regie: Peyton Reed
Mit: Kirsten Dunst, Eliza Dushku, Jesse Bradford

Pompoms, Touchdowns, heiße Tussis: Zugegeben, Cheerleading ist eine sehr sehr fremde Welt. Aber auch eine ziemlich komische. Funsport mit Top-Girlie Kirsten Dunst.

Aufruhr auf der Rancho Carne Highschool in San Diego: Die Toros, das Cheerleading-Team, bekommt einen neuen Captain! Das ist keine alltägliche Sache: Zwar ist das Football-Team der Rancho Carne High völlig unter jeder Kritik, sie verlieren jedes Match und sind die absoluten Loser. Dafür sind ihre Cheerleaders - die Toros eben - Superstars: Fünf Jahre in Folge haben sie mit ihren Top-Choreographien alle Cheer-Bewerbe gewonnen, mit heißen Sprüchen, fliegenden Röckchen und flirrenden Pompoms räumen sie alle Auszeichnungen ab, die es gibt. Und jetzt liegt die Leitung des tanzenden Erfolgstruppe in den zarten Händen von Torrance (gespielt von Kirsten Dunst - das ewige Kind aus Interview mit einem Vampir ist erwachsen geworden, und wie!).
Doch kaum hat sich die sonnige Torrance vom freudigen Schock erholt, Captain geworden zu sein, gibt´s auch schon wieder Troubles. Dass sich die beiden Mega-Zicken Courtney und Whitney gegen sie verschwören, ist noch das geringste Problem. Bei den Proben bricht sich einer der Stars des Teams den Knöchel, und einen Ersatz zu finden, ist nicht einfach, so kurz vor den Wettbewerben. Als endlich die eigenwillige Missy lukriert ist, steht die nächste Katastrophe vor der Tür: Missy kommen nämlich die Erfolgs-Choreographien der Toros verdammt bekannt vor. Torrances Vorgängerin hat sie gestohlen! Und zwar von den coolen Girls der Clovers aus East Compton, die mit ihren innovativen Ideen nur aus Geldmangel nie wirklich durchstarten konnten. Kein Wunder, das die toughe Isis, Chefin der Clovers, mächtig sauer ist auf Torrance und ihre Truppe. Schnell engagiert Torrance für viel Geld den sogenannten Star-Choreographen Sparky Polastri (Ian Roberts) - doch der entpuppt sich als eitles Ekelpaket. Und dass sich Torrance zu allem Überfluss noch in Missys obercoolen Bruder Cliff verknallt, macht die Sache nicht leichter.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Girls United
Originaltitel Bring It On
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2000
Länge 103 Minuten
Regie Peyton Reed
Drehbuch Jessica Bendinger
Kamera Shawn Maurer
Schnitt Larry Bock
Musik Christophe Beck
Produktion Armyan Bernstein, Max Wong
Darsteller Kirsten Dunst, Eliza Dushku, Jesse Bradford, Gabrielle Union, Clare Kramer, Ian Roberts
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.