Filminfo zu

Hereafter - Das Leben danach

Hereafter

Drama, Fantasy. USA 2010. 129 Minuten.

Regie: Clint Eastwood
Mit: Cécile De France, George McLaren, Frankie McLaren, Matt Damon

Vom Leben und Sterben. Clint Eastwood überrascht mit einem für ihn ungewohnt fantastischen Thema: einem tief bewegenden Film über Verlust, Nahtoderlebnisse und Kontakt mit Verstorbenen. In einer Hauptrolle: Matt Damon.

Filmstart: 28. Januar 2011

Drei Schicksale, jedes für sich tragisch, jedes unmittelbar mit dem Tod verknüpft, bewegen sich auf einander zu. Ein Mann, eine Frau, ein Kind. An einem Punkt der Geschichte werden diese drei Menschen zueinanderfinden. Aber werden sie auch Erlösung finden, Antworten auf ihre Fragen? Wird es Gewissheit geben, wo bisher nur Zweifel waren?

San Francisco. George (Matt Damon) ist ein Medium, er kann in Kontakt mit Verstorbenen treten. Ein Fluch für den sensiblen Mann, die "Gabe" verdammt ihn zu einem Leben in Einsamkeit. In einem Kochkurs lernt er Melanie (Bryce Dallas Howard) kennen. Nur zaghaft lässt er es zu, sich der sympathischen Bekanntschaft zu öffnen ...

Paris. Seit die erfahrene Fernsehjournalistin Marie (Cécile De France) bei der Tsunami-Katastrophe im Indischen Ozean nur um Haaresbreite dem Tod entronnen ist, ist die Karrierefrau nicht mehr wiederzuerkennen. Sonderbar nachdenklich ist sie geworden, zunehmend geistesabwesend ist sie als toughe Interviewerin nicht mehr zu gebrauchen und wird beurlaubt. Körperlich ist Marie längst wieder intakt, aber da ist diese eine Sache, die ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen mag: Was war es, das sie erlebt hat, als die Riesenwelle sie mitgerissen und weggespült hat? Die Sekunden, Minuten, bis sie geborgen wurde und die Augen aufschlug - hat sie damals einen Blick auf die andere Seite geworfen, auf das Leben danach?

London. Marcus und Jason (Frankie & George McLaren) sind eineiige Zwillinge, 12 Jahre alt. Die Mutter der beiden ist schwer drogen- und alkoholabhängig, nur dank ihres bedingungslosen Zusammenhalts konnten die für ihr Alter enorm reifen Buben bisher verhindern, bei Pflegeeltern zu landen. Als Jason bei einem Unfall stirbt, kennt Marcus nur noch einen Gedanken: Er muss jemanden finden, der es ihm ermöglicht, mit Jason Kontakt aufzunehmen.

Zuerst leben wir. Und dann sind wir tot. Im Jenseits? Im Himmel, Paradies, Nirvana? Erlöst oder verdammt? Oder einfach nur tot und begraben? Egal, woran man glaubt, mit der Frage, was "danach" kommt, hat sich wohl jeder schon einmal beschäftigt. Für Drehbuchautor Peter Morgan war der Unfalltod eines Freundes ausschlaggebend, sich mit der Frage nach dem Jenseits auseinanderzusetzen. Mit dem Drehbuch zu Hereafter - Das Leben danach begibt sich der Brite und Wahlwiener Morgan auf Neuland, hat er sich doch bisher vorallem als brillanter Autor gleichmaßen intelligenter wie spannender Arbeiten, die gekonnt Fakt und Fiktion verbinden (Die Queen, Frost/Nixon, Die Schwester der Königin), profiliert. Auch für Regisseur Eastwood ist der Ausflug ins Übernatürliche eine Premiere. Wie nicht anders zu erwarten, meistert er die Herausforderung mit Bravour, wofür nicht zuletzt die wunderbar besetzten Darsteller in den drei Hauptrollen ausschlaggebend sind.

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Hereafter - Das Leben danach
Originaltitel Hereafter
Genre Drama/Fantasy
Land, Jahr USA, 2010
Länge 129 Minuten
Regie Clint Eastwood
Drehbuch Peter Morgan
Kamera Tom Stern
Schnitt Joel Cox, Gary Roach
Musik Clint Eastwood
Produktion Clint Eastwood, Kathleen Kennedy, Robert Lorenz
Darsteller Cécile De France, George McLaren, Frankie McLaren, Matt Damon, Thierry Neuvic, Jay Mohr, Stéphane Freiss, Bryce Dallas Howard, Derek Jacobi
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.