Filminfo zu

Wir sind die Nacht

Wir sind die Nacht

Fantasy, Thriller. Deutschland 2010.

Regie: Dennis Gansel
Mit: Jennifer Ulrich, Nina Hoss, Karoline Herfurth, Anna Fischer

Vampirinnen von heute: Vier scharfe Mädels aus vergangener Zeit fahren fette Schlitten, jetten mal eben zum Shoppen nach Paris und betreiben Hardcore-Partyhopping in Berlin. Nina Hoss, Karoline Herfurth, Jennifer Ulrich und Anna Fischer in blutiger Feierlaune.

Filmstart: 29. Oktober 2010

Sie hat die ewige Jugend gepachtet: Louise (Nina Hoss), mehrere Jahrhunderte alt, ist eine Frau von Welt - und führt einen illegalen Club in Berlin. Charlotte (Jennifer Ulrich), einst in den 20ern gefeierte Stummfilmschauspielerin, gehört ebenso zu ihrer Clique wie die durchgeknallte Nora (Anna Fischer), der Louise in den frühen 90ern auf der Love Parade die Adern öffnete. Nora hat sich vor kurzem in die Kleinkriminelle Lena (Karoline Herfurth) verknallt - und nach einem heißen Kuss befindet sich auch die in Berlins wohl exklusivstem Damenkränzchen.
Grenzenlose Freiheit ohne Rücksicht auf Verluste lautet hier das Motto. Im Schutze der Nacht suchen die Berliner Zahnfeen Exstase, Rausch und Befriedigung, egal, wen das ins Verderben stürzt. Sie logieren standesgemäß in der verdunkelten Etage eines alten Luxushotels, die Blutreserven lagern in der Minibar, und den pefekten Teint holt man sich halt unter der Höhensonne. Dezenz ist der Damen Schwäche nicht: Louise fährt einen goldenen Porsche Panamera, Charlotte stilgerecht einen schwarzen Jaguar, Nora einen flammenbemalten Pontiac und Lena bekommt als Einstandsgeschenk einen weißen Lamborghini. Und als Vampir ist es auch kein Problem, mal eine Nacht im Edel-Kaufhaus zu verbringen. Lena, das unscheinbare Punk-Mädel mausert sich also über Nacht zum Luxusgeschöpf in Designer-Klamotten. Eh cool - nur dieser alles verzehrende Hunger nervt.
Bei ihren Party- und Raubzügen hinterlassen die vier Damen dann doch die eine oder andere Blutlache zuviel. Kommissar Tom Serner (Max Riemelt) kommt ihnen auf die Spur. Blöd nur, dass Lena ausgerechnet an ihm einen Narren gefressen hat ...

Regisseur Dennis Gansel war 23 Jahre alt, als er die erste Idee zu diesem Film hatte. Zur Realisierung brauchte er allerdings einen langen Atem - niemand glaubte in den 1990ern an Horror aus Deutschland. Erst Gansels Erfolg mit Napola - Elite für den Führer und Die Welle ermöglichten die Realisierung des Projektes, die herrschende Vampir-Welle im Kino tat ihr Übriges. 40 Liter Kunstblut später gelangt nun Wir sind die Nacht ins Kino, die Hauptdarstellerinnen sind ihm dankbar - schließlich gibt es im deutschen Kino sonst wenig Action für die Damenwelt. Nina Hoss (Anonyma - Eine Frau in Berlin, Jerichow, Yella) war von Anfang an Gansels Lieblingskandidatin, später gesellten sich Karoline Herfurth (Vincent will Meer, Das Parfum) und Anna Fischer (Groupies bleiben nicht zum Frühstück) dazu. Mit Jennifer Ulrich und Max Riemelt hatte der Regisseur bereits in Die Welle erfolgreich zusammengearbeitet. Gansels Geduld hat sich in jedem Fall gelohnt. So sollen Vampire sein: reich und schön, erotisch und unersättlich, blutig und brutal - einfach Rock ’n’ Roll.

Text:  Julia Pühringer

Credits

Titel Wir sind die Nacht
Originaltitel Wir sind die Nacht
Genre Fantasy/Thriller
Land, Jahr Deutschland, 2010
Regie Dennis Gansel
Drehbuch Dennis Gansel, Jan Berger
Kamera Torsten Breuer
Schnitt Ueli Christen
Musik Heiko Maile
Produktion Christian Becker
Darsteller Jennifer Ulrich, Nina Hoss, Karoline Herfurth, Anna Fischer, Max Riemelt
Verleih Constantin Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.