Filminfo zu

The Green Hornet

The Green Hornet

Action, Comic-Verfilmung. USA 2010. 120 Minuten.

Regie: Michel Gondry
Mit: Chou Jay, Christoph Waltz, Cameron Diaz, Seth Rogen

Grüner als Hulk, schrulliger als Spider-Man und auf jeden Fall witziger als Superman: Seth Rogen ist Green Hornet, Cameron Diaz das Love Interest, Christoph Waltz der Superschurke und Kino-Querkopf Michel Gondry führt Regie. Spektakulär!

Filmstart: 14. Januar 2011

Tschack, Bumm, Zigoiiiingg: Nacht für Nacht beschützen Superhelden unsere Städte: Superman, Batman, Spider-Man, Iron Man, Hulk – sie alle raufen sich direkt darum, Leib und Leben Unschuldiger zu verteidigen. Brauchen wir da noch einen? Oh ja: The Green Hornet, zu Deutsch die Grüne Hornisse, ist anders. Weder ist er ein Außerirdischer, noch wurde er von Wissenschaftlern gekidnappt – eigentlich ist er ein ganz normaler Typ: Tagsüber heißt er Britt Reid (Seth Rogen), hat eine miese Beziehung zu seinem Vater und eigentlich nicht viel dazu beizutragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Britts Vater James Reid (Tom Wilkinson) ist ein mächtiger, integrer Zeitungsverleger und schwer enttäuscht von seinem nutzlosen Sohn. Doch dann wird James Reid ermordet. Und Britt ist in seinen Grundfesten erschüttert: Wie soll er das Erbe seines Vaters antreten, er, der sich noch nie um andere gekümmert hat?
Doch da tritt Kato (Jay Chou), der treue Mechaniker des Vaters, auf den Plan: Nach und nach entdeckt Britt die außergewöhnlichen Fähigkeiten dieses Mannes, und eine echte Freundschaft entsteht. Was ist also der logische nächste Schritt, wenn man viel Geld hat, einen genialen, loyalen Techniker an seiner Seite, und dringend Sinn im Leben sucht? Verbrechensbekämpfung im Heldenkostüm! Doch weil das nachts und illegal viel mehr Spaß macht als properes Jungfrauenretten wie bei Superman, tritt das Duo Green Hornet und Kato als Verbrecher auf, um die lokale Unterwelt aufzumischen. Dabei treffen sie auf würdige Gegner – unter anderem den gnadenlosen Chudnofsky (Christoph Waltz). Und natürlich gibt es auch hier eine süße Reporterin, Lenore Case (Cameron Diaz), die sich an die Fersen der Helden heftet …

Erfunden wurde Green Hornet in den 1930er Jahren als Held einer Radioshow, die so beliebt war, dass schon kurze Zeit später Green Hornet-Kinofilme gedreht wurden. Gleichzeitig reüssierte er auch als Comicheld, und eine TV-Serie mit Bruce Lee als Kato begeisterte das Publikum. Das Summen der Hornisse lag also in der Luft, als Superheldenfilme wieder modern wurden. Nach wilden Besetzungsrochaden und vielen Drehbuchvorschlägen fand sich ein ungewöhnliches Team für die Neuverfilmung zusammen: Seth Rogen und Evan Goldberg schrieben das Script, Rogen übernahm die Hauptrolle, und als Regisseur wurde der französische Kino-Exzentriker Michel Gondry (Vergiss mein nicht, Abgedreht) engagiert. Und diese schräge Kombination aus amerikanischem Buddy-Humor und europäischem Filmzauber garantiert eines: Das ungewöhnlichste 3D-Superheldenerlebnis der Kinogeschichte. Bumm, Zack!

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel The Green Hornet
Originaltitel The Green Hornet
Genre Action/Comic-Verfilmung
Land, Jahr USA, 2010
Länge 120 Minuten
Regie Michel Gondry
Drehbuch Seth Rogen, Evan Goldberg
Kamera John Schwartzman
Schnitt Michael Tronick
Musik James Newton Howard
Produktion Neal H. Moritz, Seth Rogen
Darsteller Chou Jay, Christoph Waltz, Cameron Diaz, Seth Rogen, Edward Furlong, Edward James Olmos, Tom Wilkinson, James Franco
Verleih Sony

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.