Filminfo zu

Stichtag

Due Date

Komödie. USA 2010. 100 Minuten.

Regie: Todd Phillips
Mit: Robert Downey Jr., Zach Galifianakis

Straighter Architekt trifft haarige Supernervensäge. Wenn Regisseur Todd Phillips seinen durchgeknallten Hangover-Star Zach Galifianakis mit Robert Downey Jr. gemeinsam auf Road Trip quer durch die USA schickt, dann bleibt kein Auge trocken und kein Fettnäpfchen unberührt!

Filmstart: 5. November 2010

Er ist cool, er ist erfolgreich, er ist immer im Stress. Architekt Peter Highmann (Robert Downey Jr.) ist schnurgerade auf der Erfolgsstraße unterwegs - momentan gerade in Atlanta, Georgia, im Südosten der USA. Doch in fünf Tagen hat er einen Termin, den er für kein Business-Meeting der Welt sausen lassen würde: Seine Frau Chris-tine (Michelle Monaghan) erwartet daheim in Los Angeles ihr erstes Kind!
Also macht sich Peter, ein süßes Stofftier im Arm, rechtzeitg auf den Weg zum Airport, man weiß ja nie. Fünf Tage sollten allerdings reichen, um alle Eventualitäten locker umschiffen zu können. Alle - außer einer: Ethan Tremblay (Zach Galifianakis). Der ist Möchtegern-Schauspieler, stolzer Besitzer einer ständig keuchenden Bulldogge namens Sonny und eine der größten Nervensägen, die man sich nur vorstellen kann. Schwer zu sagen, was an ihm unangenehmer ist: seine völlige Unsensibilität, sein affektiertes Gehabe oder die Tatsache, dass er seinen üppigen Körper offenbar nur an ganz hohen Feiertagen Wasser und Seife aussetzt. Demzufolge ist auch schon die erste Begegnung von Peter und Ethan nicht gerade der Beginn einer wunderbaren Freundschaft: Gerade als Peter aus dem Flughafentaxi aussteigen will, düst Ethan, chauffiert von einem Freund, vorbei und fährt Peter die Autotür aus der Hand. Blaaaaamm. Und weiter gehts im gleichen Tempo: Erst wirft Ethan Peters Gepäck durcheinander, weigert sich dann aber, ihm beim Aufsammeln zu helfen - "man darf am Flughafen keine fremden Gepäckstücke angreifen!“ - und haut dann trotzdem mit der falschen Bordtasche ab. Das merkt Peter jedoch erst, als er beim Security Check unwirsch (und ausgerechnet von HipHop-Legende RZA in einem genialen Cameo) gefragt wird, warum er unbedingt eine Hasch-Pfeife an Bord bringen will. Irgendwie schaffts Peter dennoch an Bord - wo er mit Entsetzen feststellt, dass der behaarte Ungustl ausgerechnet genau hinter ihm Platz nimmt! Aber lange hat er eh nicht Zeit, sich darüber zu giften: Mit unglaublichem Talent für das falsche Wort am falschen Ort zum genau falschesten Zeitpunkt schafft Ethan es nämlich, Peter so zu provozieren, dass dieser nicht nur in Folge von einem Air-Marshal umgenietet wird, sondern schließlich natürlich beide aus dem Flugzeug fliegen. Nach dem eindringlichen Verhör gibts für Peter zum Abschied immerhin die freundliche Ansage, dass trotz allem keine weiteren Konsequenzen zu befürchten wären - außer einem fetten Eintrag auf der No-fly-Liste. Das heißt, Peter darf in absehbarer Zeit kein Flugzeug mehr besteigen.
Tja - wie kommt er jetzt die 3000 km von Atlanta nach L. A.?  Mit dem Mietauto, ist die logische Idee. Aber ein Griff an die entscheidenden Stellen offenbart die nächste Katas-trophe: Peter hat seine Geldbörse irgendwo angebaut, mit Bargeld, sämtlichen Kreditkarten und Ausweisen drin. Und klar, das Handy ist auch weg. Mit dem Mut der Verzweiflung versucht er, sich trotzdem irgendwie ein Auto zu checken, was natürlich auch schief geht. Und gerade, als er denkt, dass es nun wirklich nicht mehr schlimmer werden kann, hält ein Auto neben ihm: Es ist ausgerechnet Ethan, der ihm anbietet, ihn "nach Hollywood“ zu bringen, weil er und sein blöder Köter da ja sowieso hinmüssten. Peter bleibt nun wirklich nichts anderes übrig, als einzusteigen - und begibt sich damit auf eine Odyssee des Irrsinns. Ethans ständiges Gequatsche, ein Drogeneinkaufs-Zwischenstopp bei Heidi (Juliette Lewis), ungeniertes Masturbieren von Herrl und Hund (!) im Auto und die Tatsache, dass auch die Asche von Ethans Dad in einer Kaffeedose mit von der Partie ist, sind dabei noch die geringsten Pobleme ...

Regisseur Todd Phillips bewies schon mit seinem Überraschungs-Hit Hangover seine überragende Begabung für die richtig lauten Zwischentöne. In Stichtag bringt er nun Zach Galifianakis, den wohl schrägsten seiner Hangover-Heroes, mit the one and only Robert Downey Jr. zusammen - ein unerwartetes Dream-Team, das diesen Irrsinns-Trip in bester Roadmovie-Tradition zu einem nachhaltigen Vergnügen macht.

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Stichtag
Originaltitel Due Date
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2010
Länge 100 Minuten
Regie Todd Phillips
Drehbuch Alan R. Cohen, Alan Freedland, Adam Sztykiel, Todd Phillips
Kamera Lawrence Sher
Schnitt Debra Neil-Fisher
Musik Christophe Beck
Produktion Daniel Goldberg, Todd Phillips, David Witz
Darsteller Robert Downey Jr., Zach Galifianakis, Juliette Lewis, Alan Arkin, RZA, Todd Phillips, Jon Cryer, Charlie Sheen, Jamie Foxx, Michelle Monaghan
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

Genialer Film!

Der Film hat definitiv Witz, er ist das Richtige für einen entspannten, lustigen Kinoabend! Auch wenn der Humor manchmal etwas makaber ist, so überzeugen die beiden Hauptfiguren, durch ihre absoluten Gegensätze definitiv!
Ein Film denn man sich öfter ansehen kann und trotzdem jedesmal lacht ;)

Auf jeden Fall sehenswert :D

14. November 2010
17:57 Uhr

von thinkpositive

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.